Nordmänner fahren Sieg gegen die Wikinger ein  Die Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel empfing im ersten Europacupspiel die norwegische Mannschaft Viking TIF Bergen.

Aufgrund der angespannten Covid Situation einigten sich beide Mannschaften, diese zwei hochkarätigen Spiele in der Sporthalle in Zwettl auszutragen.
Beim ersten Match am 7.12.21 hatten sozusagen die Norweger „Heimrecht“.

Die Nordmänner starteten mit tollen Angriffen und großem Servicedruck in den ersten Satz und spielten gleich einen 6 Punktevorsprung zum 9:3 heraus. Gegen die mächtigen Angriffe über die Mitte und das schnelle Spiel fanden die Wikinger vorerst kein Rezept. Zudem konnten sie das starke Service der Waldviertler nicht kontrollieren. Die Nordmänner ließen in der Konzentration nicht nach und gewannen diesen Satz nach unglaublichen 18 Minuten eindeutig mit 9:25.

Die Wikinger gingen mit veränderter Mannschaft in den 2. Satz, während Trainer Zdenek Smejkal die Starting Six auflaufen ließ. Die Spieler der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel setzten die besprochene Taktik perfekt um und Satz 2 ging ebenso klar mit 14:25 an die Waldviertler.

Die norwegische Mannschaft stellte sich immer besser auf die Stadthalle Zwettl und auch das schnelle Spiel der Nordmänner ein. Die Spieler der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel fanden in weiterer Folge schwer ins Spiel, hatten Probleme mit der Konzentration im Abschluss eines Spielzuges und verloren den 3. Satz mit 25:23.

Im 4. Satz waren die Wikinger endgültig angekommen in der Sporthalle. Beide Mannschaften spielten Punkt um Punkt. In der Finalphase machten dann doch die Nordmänner die wichtigen Punkte und gewannen den 4. Satz mit 22:25 und fuhren somit den ersten Europacupsieg in der heurigen Saison ein.

Beim morgigen Spiel wird die Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel noch einmal zeigen, was sie in der eigenen Halle zu leisten im Stande ist. Schade, dass wir auf das beste Volleyball Publikum Österreichs verzichten müssen. Diese Power und diese tolle Stimmung von den Tribünen gefällt den Spielern sehr und sie hoffen, die Fans bald wieder in der Stadthalle Zwettl begrüßen zu dürfen.

Viking TIF Bergen vs. Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel 1:3 (9:25; 14:25; 25:23; 22:25)

Die Patronanz für dieses Spiel übernahm dankenswerter Weise die Firma Leyrer + Graf.

Stimmen zum Spiel:

Trainer Zdenek Smejkal (URW):
„Wir haben in den ersten beiden Sätzen viel Druck mit unserem Spiel erzeugt. Ich wollte auch den Wechselspielern eine Chance geben, was leider nicht funktioniert hat. Morgen müssen wir mit der Grundsechs starten.“

Manager Werner Hahn:
„Die Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel schaffte für sein Team perfekte Voraussetzungen, um solch einen Erfolg einfahren zu können. Die Nordmänner waren perfekt vorbereitet auf das Team aus Norwegen.“

Trainer Bakken Ivar (Viking TIF Bergen):
“ Wir waren vom Servicedruck in den beiden Sätzen überrascht. Danach bauten wir mehr Druck auf und konnten unser Spiel spielen.“

MVP Olsen Samson:
„Wir waren absolut dabei und hätten das Spiel auch gewinnen können. Am Ende wollten wir unbedingt den 5. Satz erzwingen. Morgen kommen wir wieder und wir werden alles geben, damit wir gewinnen.“

MAN of the Match

Zu den besten Männern am Platz wurden jeweils die Aufspieler der Mannschaften, Pavel Bartos bei den Nordmännern und Samson Olsen bei den Wikingern, gewählt. Herzliche Gratulation an beide Spieler.

Zahlen und Fakten:

Viking TIF Bergen URW

Gesamtpunkte 70 98
Blockpunkte 5 15
Servicepunkte 3 8
Perfekte Annahme in % 19 51

Scorer
Viking TIF Bergen URW
Bjelland K. 17 Knasas A. 20
Bjelland E. 9 Sulc M. 16
Hylland V. 9 Streutker D. 11

Spieltermine:

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel vs. Viking TIF Bergen am Mittwoch, 8.12.2021; 17.00 Uhr
CEV Europacup; Stadthalle Zwettl

Mit sportlichen Grüßen
Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel
Office
+43 676 33 64 805

www.volleyball-waldviertel.at

office@volleyball-waldviertel.at