Starke Leistung der Nordmänner gegen den slowenischen Meister Maribor Das als Spitzenspiel der mitteleuropäischen Liga kommunizierte Match zwischen dem zweitplatzierten Maribor und drittplatzierten Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel war nichts für schwache Nerven.

Allein diese Aussage zeigt, in welche volleyballerischen Sphären die Nordmänner in der Mitteleuropäischen Liga vorgestoßen sind.
Alle Sätze waren hart umkämpft, die Nordmänner forderten den slowenischen Meister in jedem Satz extrem und dieser zollte den Spielern und gesamten Team der Waldviertler enormen Respekt. Sebastian Škorc, der Trainer der Slowenien gratulierte dem Team der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel zu einer hervorragenden Performance und musste gleichzeitig gestehen, dass er von der Kampfkraft und Entschlossenheit der Mannschaft aus dem Waldviertel überrascht war. Solch ein Lob vom Trainer des slowenischen Meisters OK Merkur Maribor aus dem Land des Volleyball Vize Europameisters macht uns natürlich sehr, sehr stolz.

Zdenek Smejkal, der Trainer der Waldviertler war mit der gezeigten Leistung, wo er wieder seinen kompletten Kader zum Einsatz brachte natürlich auch sehr zufrieden. „Gegen so ein Team mit so einer körperlichen Überlegenheit in ihrer eigenen Halle so zu kämpfen und auf Augenhöhe mitzuspielen, ist für unsere Verhältnisse großartig. Gratulation noch einmal von meiner Seite für dieses großartige Match an den slowenischen Meister.“

Manager Werner Hahn ist heute ebenso stolz auf die Leistung der Mannschaft und freut sich jetzt nach so vielen Auswärtsspielen wieder in der eigenen Halle vor eigenem Publikum spielen zu können. „Für die Nordmänner geht es nach vielen internationalen Spielen am Donnerstag,6.1.2022 um 18.00 Uhr wieder um Punkte in der österreichischen Liga. Unser Gegner ist der österreichische Meister aus der Steiermark UVC Graz. Wir freuen uns schon, gemeinsam mit dem besten Volleyball Publikum Österreichs in der Stadthalle Zwettl performen zu können. Die unfassbar spannende Halbfinalserie geht in die vierte Runde und der Einzug ins Finale rückt in greifbare Nähe.“

All jenen, die am 6.1.22 um 18.00 Uhr nicht persönlich beim Spiel dabei sein können, steht natürlich der Livestream via NORDMANN TV in gewohnter Qualität zur Verfügung.
All jene, die persönlich in die Stadthalle kommen – nutzt die Vorregistrierung unter www.sportveranstaltung.at.

OK Merkur Maribor vs. Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel: 3:1 (25:21; 22:25; 28:26; 26:24)

Spieltermine:

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel vs. UVC Holding Graz,
AVL; Donnerstag, 6.1.2022, 18.00 Uhr; Zwettl – Stadthalle

SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel,
AVL, Samstag, 8.1.2022, 19.00 Uhr; Bleiburg – Jufa Arena

Mit sportlichen Grüßen
Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel
Office
+43 676 33 64 805

www.volleyball-waldviertel.at

office@volleyball-waldviertel.at