Dietmanns: Ein 53-Jähriger aus Vitis war am 18.08.2017 in 3950 Dietmanns mit dem Abladen von Fertigteilelementen für ein Fertigteilhaus als Kranfahrer eingesetzt. Gegen 12:42 Uhr hob er ein Teil der Erdgeschossdecke in den Bereich des Haupteinganges.

Dabei stieg er auf der Decke befindlich einen Schritt zurück und fiel rücklings durch den Auslass einer Dachbodentreppe in das Erdgeschoss. Dort schlug er mit dem Kopf auf.

Ein Monteur erkannte beim zufälligen Vorbeikommen den Ernst der Lage und brachte alle Personen durch laute Schreie aus dem Gefahrenbereich. Der Kranfahrer lag nämlich kurzzeitig bewusstlos auf der Fernbedienung des LKW-Kranes, wodurch sich das Fertigteilelement unkontrolliert nach unten bewegte. Das Element schlug schließlich auf den Boden vor dem Haupteingang auf. Dabei wurden keine Personen verletzt.

Der 53-Jährige wurde durch den Notarzt vor Ort erstversorgt und mit dem NAW in das Landesklinikum Gmünd eingeliefert. Trotz dringendem Anraten der Ärzte verließ er am Nachmittag aber auf Revers das Krankenhaus.

Nach Abschluss der Erhebungen ergehen Berichte an die BH Gmünd, die Staatsanwaltschaft Krems und an das Arbeitsinspektorat für den 17. Aufsichtsbezirk.

Informationen:
Alois Strondl, CI
BPK-Gmünd