Brand: Um 21:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brand am Silvesterabend von der Landesalarmzentrale in Tulln per Sirene, Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L66 zwischen Brand und Langegg gerufen. Nach wenigen Minuten rücken das TLFA 2000 und LAST Brand zum Einsatzort aus. Kurze Zeit später folgt noch das KLF.

Am Einsatzort findet sich ein PKW der vermutlich auf Grund der vorherrschenden Straßenglätte ins schleudern kam und in weiterer Folge rechts von der Fahrbahn abkam.

Als Erstmaßnahme wurde die Unfallstelle gemeinsam mit der Polizei abgesichert. Da es keine Verletzten gab wurde anschließend das kaum beschädigte Fahrzeug mit dem Kran des LAST wieder auf die Straße befördert und in Folge auf einem gesicherten Platz abgestellt.

Nach etwa einer Stunde konnte mit dem Einrücken von Mannschaft und Fahrzeugen die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

* Informationen-Foto: FF-Brand, www.ff-brand.at