Limbach-Kirchberg: Ein 19-Jähriger aus der Gemeinde Schweiggers fuhr am 17.03.2018 gegen 17:26 Uhr mit dem PKW Marke Hyundai Coupe auf der LH68 von Limbach kommend in Richtung Kirchberg am Walde. Beifahrerin war seine 17-jährige Freundin aus Gmünd. Beide verwendeten den Sicherheitsgurt.

In einer Rechtskurve brach das Heck des PKW auf Grund der schneeglatten Fahrbahn nach links aus und der Lenker verlor in weiterer Folge die Kontrolle über das Fahrzeug, welches auf Höhe des StrKm 8,860 in den Straßengraben schlitterte, sich überschlug und anschließend wieder auf den Rädern zum Stillstand kam.

Die beiden Insassen wurden vom Rettungsdienst in das Landesklinikum Waldviertel Gmünd eingeliefert. Laut eigenen Angaben wurde der Lenker bei dem Unfall nicht verletzt und nach der ambulanten Untersuchung im LKW Gmünd wieder entlassen.

Die Beifahrerin wurde leicht verletzt und nach ambulanter Behandlung im LKH Gmünd in häusliche Pflege entlassen.

Am beteiligten PKW entstand Totalschaden. Die FF Kirchberg am Walde und die FF Schrems führten die Bergung des Autos durch. Der PKW wurde im Altstoffsammelzentrum der Marktgemeinde 3932 Kirchberg am Walde gesichert abgestellt.

Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Durch den Unfall wurde ein Straßenleitpflock beschädigt und es entstand ein Flurschaden.

Informationen:
Alois Strondl, CI
BPK Gmünd