© Christoph Kerschbaum für Privatbrauerei Zwettl

  • Tiefschwarzes Bier besticht mit außergewöhnlichem Aromen-Potpourri
  • Umbau der Bierwerkstatt Weitra fertiggestellt: Handwerkliche Tradition bleibt trotz Modernisierung erhalten
  • Weitra Bier über die regionalen Grenzen hinaus erfolgreich

Die zum Unternehmensverbund der Privatbrauerei Zwettl gehörige Bierwerkstatt Weitra präsentiert eine neue Bierspezialität: „Das Schwarze“ ist ein untergäriges Spezialbier, welches hauptsächlich in Gastronomiebetrieben sowie bei Veranstaltungen ausgeschenkt werden soll. „Wir haben in Vorfreude auf das 700-Jahr Jubiläum Weitras als älteste Braustadt Österreichs dieses tiefschwarze Bier mit viel Liebe kreiert und eingebraut“, so Mag. Karl Schwarz, der „Das Schwarze“ als sein neues persönliches Lieblingsbier bezeichnet. Neben Gästen in der Gastronomie werden auch Bierliebhaber*innen im ganzen Land in den Genuss des neuen Weitraer Bieres kommen, wird doch „Das Schwarze“ auch demnächst exklusiv in der nächsten Spezialitätenbox der CulturBrauer als „Spezialbotschafter des Waldviertels“ vertreten sein.

Weitra Bräu – Das Schwarze: Buntes Geschmacksensemble

Die Spezialitäten aus der Bierwerkstatt Weitra verdanken ihren harmonischen Geschmack dem weichen, quellfrischen Wasser aus dem böhmischen Massiv, der mit Bedacht ausgewählten Braugerste, edlen Hopfensorten sowie dem traditionellen Reifungsverfahren. Dabei besticht der Neuzugang im Sortiment der Waldviertler Traditionsbrauerei mit einem ungewöhnlichen Aromen-Potpourri und duftet nach röstfrischem Kaffee und zartbitterer, dunkler Schokolade. Dezente Hopfennoten verleihen ihm seine „blonde Seele“. Mit 11,8 Grad Stammwürze und 4,8% Vol. Alkohol gehört dieses österreichische Schwarzbier zur Kategorie der Vollbiere. Als neue Delikatesse der Bierwerkstatt Weitra ist dieses Bier in einer nachhaltigen, attraktiven 0,33 Liter Glas-Pfandflasche erhältlich.

Harmoniert zu Fleischspezialitäten, Muscheln aber auch Schokolade

„Das Schwarze“ aus Weitra zeigt sich in einem tiefschwarzen Ton und passt ausgezeichnet zu Geräuchertem, zu saftigen und zarten Beef Ribs vom Grill oder – ganz zur Fastenzeit passend – zu Muscheln. Auch zu edelbitteren Schokoladespezialitäten entfaltet es seinen vollen Geschmack.

Bierwerkstatt Weitra: Wo Tradition Tradition hat

Die Bierwerkstatt Weitra wurde – trotz und während der aktuell herausfordernden Situation – im letzten Jahr um 4,5 Millionen Euro modernisiert. Mit diesem Investment sind nunmehr alle Anlagen auf modernstem Stand. Die Kapazität der Bierwerkstatt konnte pünktlich zum Jubiläumsjahr nahezu verdoppelt werden, wobei die wertvolle handwerkliche Tradition der offenen Gärung in Weitra selbstredend erhalten bleibt. „Aufgrund der Komplexität und des unbedingt notwendigen Wissens der Mitarbeiter gerät diese bewährte Methode zunehmend in Vergessenheit. Wir gehen hier zweifelsohne den komplizierteren, aufwendigeren Weg, werden aber mit außergewöhnlichen Bieren belohnt“, so Karl Schwarz, dem das Handwerk am Herzen liegt und der Tradition bewahren möchte.

Bier aus Weitra als wichtiger Botschafter des Waldviertels

Die Bierwerkstatt Weitra erfährt seit der Übernahme durch die Brauereifamilie Karl Schwarz im Jahr 2003 wachsende Absatzmengen – so sind die Biersorten „Weitra Helles“ und das Bio-Bier „Hadmar“ aus der gleichnamigen Bierwerkstatt ein „wichtiger und genussvoller Botschafter des Waldviertels in ganz Österreich – vor allem in Wien“, freut sich Karl Schwarz. Hatte Weitra Bräu früher nur lokale Bedeutung, wird heute bereits mehr als zwei Drittel der Menge außerhalb des Waldviertels abgesetzt. Mit Weitra „Das Schwarze“ als drittes Bier im Bunde soll diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden.

Verkauft wird Weitra „Das Schwarze“ nach dem hoffentlich baldigen Öffnen in der Gastronomie, bei Veranstaltungen sowie aktuell im Zwettler Biershop und dem Walala in der Braustadt Weitra. Ab KW 11 ist die Bierspezialität Teil der CulturBrauer Box und bei Billa und Merkur bundesweit erhältlich.

www.bierwerkstatt.at