Das macht Sinn! Die Obstpresstage der Kleinregion in Eichberg wurden wieder zu einem großartigen Erfolg.

Über 200 Personen erlebten live wie sich das eigene Fallobst in wertvollen Saft verwandelte.

Insgesamt wurden an den beiden Tagen rund 16t Obst verpresst und daraus über 12.000 Liter Saft gewonnen.

Das LEADER Projekt „Waldviertel eingekocht“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand hat einmal mehr bewiesen, wie gut sich Regionalität, Klimaschutz, Geschmack und Spaß verbinden lassen. Das enorme Interesse an der Aktion beweist einmal mehr, wie wichtig Initiativen wie das Projekt „Waldviertel eingekocht“ sind, mit dem die Kleinregion in ganz Österreich für Aufmerksamkeit sorgt.

„Im Prinzip ist es einfach: Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und andere ‚Geschenke von Mutter Natur‘ werden wieder vielmehr geschätzt. Viele Menschen sehen keinen Sinn mehr darin, dass Getränke für die Supermärkte über 1000de Kilometer transportiert werden müssen, während unser Obst im Straßengraben verrottet.“ Meinen die Ideengeber und Projektmanager Brigitte Temper-Samhaber und Thomas Samhaber.

Ein besonderes Erlebnis war das Obstpressen auch für die 41 SchülerInnen der Volksschule Brand-Nagelberg, die mit ihren Lehrerinnen und Frau Direktorin Barbara Lenz die Möglichkeit der Kleinregion begeistert nutzten und einen ebenso lehrreichen wie genussvollen Schul-Vormittag erlebten.

Die Vertreter der Kleinregion Obmann Christian Dogl und der Vizebürgermeister der Veranstaltungsgemeinde Großdietmanns Christoph Jindra können sich über eine weitere gelungene Veranstaltung freuen, die heuer noch mit den hochwertigen und originellen Angeboten der Direktvermarkter, dem Schau-Selchen und den kulinarischen Spezialitäten der Jägerschaft erweitert wurde.

Gratulieren muss man aber auch zur Zusammenarbeit vor Ort. Das unermüdliche Team der Saftmacher um Andreas Pillchshammer, die extra für diese Projekt aus Oberösterreich angereist sind und ausnahmsweise außerhalb ihrer Region pressen. Die Jäger, die sich darum kümmern, dass auch die Pressreste, der Trester, als Futter für die Rehe im Winter genutzt werden und das Team des Bauhofs Weitra von Markus Lair, die gemeinsam mit dem Team von ILD für einen perfekten Ablauf gesorgt haben.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Waldviertel eingekocht“ findet schon am Donnerstag, den 28. Oktober in der Seminarküche der Bezirksbauernkammer Gmünd um 18:00 statt.
Daniel Ruttinger, Geschäftsführer der „Flotte Lotte“ in Zwettl zeigt, was sich alles aus Gemüse herstellen lässt. Alle TeilnehmerInnen können sich die gemeinsam hergestellten Produkte in Rex-Gläsern mit nach Hause nehmen!

Anmeldung und weitere Infos beim Projektmanagement:
ILD Thomas Samhaber / Brigitte Temper-Samhaber: 0664 150 53 48. sam@ild.cc


Waldviertel eingekocht heißt:

Die Haltbarkeit und das Interesse erhöhen,
Früchte und Erfahrung sammeln,
Marmeladen und Wissen weitergeben,
Gemüse und Begeisterung teilen…

Fotos zu Ihrer Verfügung
Alle: © W4 eingekocht
Gruppenfoto 1: die Volksschule Brand Nagelberg mit den Projektmanagern Thomas Samhaber und Brigitte Temper Samhaber (links und 2.v.links)

Kleinregionsvertreter Vzbgm. Christoph Jindra und die Direktorin Barbara Lenz mit ihren Kindern und dem Pädagoginnenteam

Gruppenfoto 2: Projektmanager Thomas Samhaber, Bauhofleiter Markus Lair, Franz Koppensteiner, Vzbgm. Christoph Jindra und Silke Jindra, Marina Dogl und Kleinregionsobmann Christian Dogl und der Saftmacher Andreas Pillichshammer

Beim Pressen (Saft 05): Günter und Melitta Müller und Herbert Preisinger aus Hörmanns beim Obstpressen

ILD TEMPER SAMHABER
Idee – Lösung – Durchführung
Thomas Samhaber
sam@ild.cc
+43 664 150 53 48
www.ild.cc