Bezirk Gmünd: Am 17.05.2018 gegen 08.45 Uhr lenkte ein 90-Jähriger aus Kirchberg am Walde seinen Pkw im Ortsgebiet von Kirchberg am Walde.

Dies auf der L8150 aus Hirschbach kommend in Richtung L66. Auf dem Beifahrersitz fuhr seine 84-jährige Gattin mit.

Bei der Kreuzung mit der L66 missachtete der 90-Jährige das Verkehrszeichen „Vorrang geben“ und bog nach links in die L66 ein.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 36-Jähriger aus der Gemeinde Zwettl seinen Pkw auf der L66 von Kirchberg kommend in Richtung Fromberg.

Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Zur gleichen Zeit fuhr ein Sattelzug, gelenkt von einem 21-Jährigen aus der Gemeinde St.Martin auf der L66 von Fromberg in Richtung Kirchberg am Walde und streifte nach der Kollision der beiden Pkw noch das Fahrzeug des 90-Jährigen.

Bei dem Verkehrsunfall wurden alle drei Pkw Insassen unbestimmten Grades verletzt und vom NAW und der Rettung in das LKH Gmünd eingeliefert.

An beiden Pkw entstand Totalschaden, am Sattelzugfahrzeug leichter Sachschaden. Die Fahrzeugbergung erfolgte durch die FF Kirchberg am Walde. Ein bei allen KFZ Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Informationen: Alois Strondl, CI, BPK-Gmünd