Gmünd: Nach Beendigung der Beziehung zwischen einer 35-Jährigen und einem 48-Jährigen aus Gmünd wurde diese von ihm beharrlich verfolgt, indem er ihr in der Zeit von 26.10. und 10.11.2017 ca. 250 SMS zusendete und sie ca. 230 Mal anrief.

Auch suchte er ihre räumliche Nähe auf, indem er ihr im Stadtgebiet von Gmünd auflauerte und sie mit dem PKW verfolgte. Trotz Ausspruches eines Betretungsverbotes und der Aufklärung über die Rechtsfolgen beendete dieser das Stalking nicht.

In der Folge wurde von der Staatsanwaltschaft Krems die Festnahme des sowie die Einlieferung in die Justizanstalt Krems angeordnet.

Die Festnahme und die Einlieferung wurden von den Beamten der PI Gmünd vollzogen.

Informationen:
Alois Strondl, CI
BPK-Gmünd