Gmünd: Bislang unbekannte Täter verschafften sich auf derzeit nicht bekannte Weise Zugriff auf den eMail-Account eines 74-jr. Gmünder Pensionisten und versandten unter dessen Namen zwischen 24.und 25.10.2017 an eine größere Anzahl von Personen eine Mail.

In dieser wurde vorgetäuscht, dass der Geschädigte im Zuge eines Auslandsaufenthaltes seine Tasche samt Bargeld, Kreditkarten und Dokumenten verloren hätte und um Überweisung eines Geldbetrages von 1.700 Euro per WESTERN UNION ersucht.

Aufgrund der großen Anzahl von Empfängern (ca 200) konnte bislang nicht festgestellt werden, ob Überweisungen erfolgten.

Informationen:
Alois Strondl, CI
BPK-Gmünd