Gmünd: Junge Christen aus Gmünd und Ceske Velenice schritten miteinander beim Dekanatsjugendkreuzweg am 16.03.2018 über die Grenze und gedachten der Trennung durch den ehemaligen Stacheldrahtzaun.

Die Katholische Jugend Gmünd veranstaltete den grenzüberschreitenden zweisprachigen Kreuzweg mit dem Titel „Grenzenlos“ und verband damit die Herz Jesu Pfarre in Gmünd mit der Pfarre St. Agnes in Ceske Velenice.

Gut 100 Menschen fanden sich bei der Herz Jesu Kirche in Gmünd ein und entlang des Weges konnten die TeilnehmerInnen in 5 Stationen den Leidensweg Jesu Christi betend nachgehen, den jede und jeder in ihrem und seinem Leben immer wieder begegnet.

So konnten die TeilnehmerInnen zum Beispiel bei der Grenzbrücke über die Lainsitz einen Zettel vom Brückengeländer nehmen und für sich darauf schreiben, mit wem es gerade einem schwer fällt.

Zum Abschluss erwartete die TeilnehmerInnen ein gemütliches Beisammensein im Pfarrzentrum in Ceske Velenice.

Informationen-Fotos:
JUgendPAstoral Dekanat Gmünd
Franz Sedlmayer
Langegg 35
3872 Langegg