Körperverletzung und versuchte Vergewaltigung im Bezirk Gmünd:  Ersuchen um Phantombildveröffentlichung – Hinweise erbeten

Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Gmünd suchte am 20. Dezember 2021, gegen 07.35 Uhr, eine öffentliche Toilette beim Busbahnhof im Stadtgemeindegebiet von Heidenreichstein auf.

Als sie nach dem Verlassen der Toilette die Tür zum Waschraum geöffnet habe, sei sie von einem ihr unbekannten Mann in das Toilettenabteil zurückgedrängt worden. Der bislang unbekannte Täter habe die Frau an der Jacke gepackt und zu Boden gestoßen, wobei sie gegen die Toilettenmuschel geprallt sei und Verletzungen unbestimmten Grades erlitten habe.

In weiterer Folge habe der Mann sie am Unterarm festgehalten und aufgefordert sich auszuziehen. Aufgrund der heftigen Gegenwehr und der lauten Schreie der 22-Jährigen habe er von ihr abgelassen und sei in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Frau erstattete umgehend telefonisch Anzeige beim Polizeinotruf. Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Sachdienliche Hinweise zu dem Phantombild oder Wahrnehmungen vom Vorfallsort zur angeführten Zeit werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Sexualdelikte, unter der Telefonnummer 059133 303333 erbeten.

Beschreibung des unbekannten Täters:

Österreicher mit „Waldviertler-Dialekt“, 20-25 Jahre alt, ca. 160 – 165cm groß, korpulente Statur, braun gelockte kurze Haare, bekleidet mit einer dunkelgrün-grauen Weste mit Reißverschluss und dunkler weit geschnittener Jogginghose. Er trug eine Umhängetasche der Marke „Puma“ bei sich (Symbolfoto) und roch nach Zigaretten.

Landespolizeidirektion Niederösterreich

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und interner Dienstbetrieb

Mag. (FH) Andreas WINTER M.Ed., ChefInsp

+43 (0)59133 30-1119

Mobil: +43 664 813 20 82

Neue Herrengasse 15, 3100 St. Pölten

andreas.winter02@polizei.gv.at

www.polizei.gv.at