Gmünd: Ein 26-Jähriger aus Schrems fuhr am 05.01.2018 gegen 09:30 Uhr mit seinem Golf in Gmünd in der Bahnhofstraße stadtauswärts und wollte beim Kreisverkehr die erste Ausfahrt in die Emmerich Berger Straße nehmen. Verkehrsbedingt musste er seinen PKW anhalten um einem Fußgänger das ungehinderte Überqueren des dortigen Schutzweges zu ermöglichen. Er hatte bereits seinen PKW seit ca. 5 Sekunden zum Stillstand gebracht als er heckseitig an seinem PKW eine Erschütterung bemerkte.

Ein 34-Jähriger aus Amaliendorf fuhr mit seinem Mofa in gleicher Fahrtrichtung und bemerkte den vor ihm anhaltenden PKW zu spät. Bei der folgenden Notbremsung kam er zu Sturz und das Moped schlitterte gegen das Heck des PKWs.

Er wurde durch die Rettung in das LKH Gmünd eingeliefert und nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen. An seinem rechten Knie wurden Bänderzerrungen bzw. Überdehnungen diagnostiziert.

An den beteiligten Fahrzeugen dürfte kein Sachschaden entstanden sein.

Informationen:
Manfred Huber, BezInsp
Bezirkspolizeikommando Gmünd