Gmünd: Ein 79-jr. Pensionist aus Hoheneich lenkte am 26.03.2017 gegen 17.10 Uhr sein Leichtmotorrad in Kleineibenstein in der Steinbergstraße Richtung Kleineibensteiner Straße. Er hatte die Stopptafel zu beachten.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 19-Jähriger aus Großdietmanns seinen Pkw in der Kleineibensteiner Straße Richtung Breitensee.

Der Pensionist übersah den sich dem Kreuzungsbereich nähernden PKW und fuhr langsam in die Kreuzung ein. Der Pkw Lenker bremste und lenkte seinen PKW nach links auf die Gegenfahrbahn aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der Pensionist kollidierte nahezu rechtwinkelig mit dem PKW und beschädigte die rechte vordere Tür und den vorderen Kotflügel des PKW. In der Folge kam er in der Mitte der Fahrbahn zu Sturz und verletzte sich am rechten Unterschenkel. Er wurde mit dem RD in das KH Gmünd verbracht, wo eine tiefe Schnittverletzung, verursacht durch den Fußraster seines Fahrzeuges, festgestellt wurde. Nach ambulanter Behandlung wurde er aus dem KH entlassen.

Bei beiden Lenkern wurde keine Beeinträchtigung (0,00 mg/l) festgestellt. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Pkw Lenker der StA Krems wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Informationen: Alois Strondl, CI, BPK-Gmünd