Neue 110kV-Leitung Groß Gerungs-Gmünd in Betrieb:  Die 110-kV-Freileitung der Netz NÖ zwischen den Umspannwerken Groß Gerungs und Gmünd ersetzt die 1958 errichtete 110-kV-Einfachleitung, die aufgrund ihres Alters ersetzt werden muss, zwischen den Umspannwerken Zwettl und Gmünd.

„Durch die neue Trassenführung und den 110-kV-Ringschluss im nordwestlichen Waldviertel unter Einbeziehung des Umspannwerkes Groß Gerungs erfolgt eine wesentliche Erhöhung der Versorgungssicherheit dieser Region“, erläutert Sprecher Stefan Zach.

Die neue Leitung verläuft über Gemeindegebiete von Groß Gerungs, Zwettl, Schweiggers, Waldenstein, Hoheneich, Großschönau, Kirchberg am Walde und Gmünd.

Die Inbetriebnahme erfolgte planmäßig am 30.11.2021.

„Die Abtragung der alten 110-kV-Einfachleitung zwischen Zwettl und Gmünd sowie noch offene Restarbeiten wie z.B. Wegerückbau, Beschichtungsarbeiten, etc. werden voraussichtlich bis Mai 2022 abgeschlossen sein“, so Zach.

Daten und Fakten zum Projekt

· Planungsbeginn: 2010

· Baubeginn: Jänner 2021

· Inbetriebnahme: Ende 2021

· Gesamtfertigstellung: Frühjahr 2022

· Investitionskosten: 16 Mio. Euro

· Länge der Leitung: 23,3 km

· Errichtung von 83 Gittermasten mit einem Gewicht von rd. 1.000 to

· Abtragung der bestehenden Leitung mit ca. 23km Länge und 124 Gittermasten

· Erdaushub: rd. 8.000 m³

· Beton:6.200 m³

· Leiterseile: rd. 140km

Fotocredits: Netz NÖ

Freundliche Grüße

Mag.(FH) Michael Kovarik, MA

Mobil: +43 (0) 676 810 32062

presse@netz-noe.at

www.netz-noe.at