Gmünd: Die Stadtgemeinde Gmünd und ihre Katastralgemeinden sind Anfang des Jahres in das Pilotprojekt „Stadterneuerung XL“ des Landes Niederösterreich gestartet.

Im Rahmen eines „Runden Tisches“ wurden die ersten Schritte im Leitbildprozess besprochen, nun folgen weitere Bausteine auf dem Weg zur Umsetzung erster Projekte.

Bürgermeisterin Helga Rosenmayer blickt mit Zuversicht auf den weiteren Prozess: „Um die Stadterneuerung XL in Gmünd erfolgreich zu machen, brauchen wir natürlich auch Rückenwind in der Stadtpolitik und in der Bevölkerung, daher haben wir uns dafür entschieden einen runden Tisch zu organisieren.“

Der runde Tisch diente zur Information über den laufenden Prozess, die Präsentation der Umfrageergebnisse sowie der Besprechung der weiteren Vorgehensweise mit Prozessbegleiterin der NÖ.Regional Theresa Gerstorfer. Auch Christian Haider, der im Bezirk für die Mobilität seitens der NÖ.Regional zuständig ist, stand dabei zur Verfügung. „Eines unserer Ziele konnte bereits umgesetzt werden – der Stadterneuerungsbeirat wird sich demnächst mit großer Zustimmung seitens der politischen Vertreter konstituieren“, meint die Prozessbegleiterin Theresa Gerstorfer.

Der Stadterneuerungsbeirat übernimmt eine wesentliche Funktion im Stadterneuerungsprozess. Er setzt sich aus VertreterInnen der politischen Fraktionen, der Stadtverwaltung und der Bürgerschaft zusammen. Dem Stadterneuerungsbeirat obliegt die Begleitung des Stadterneuerungsprozesses, die Erarbeitung von Zielen und Maßnahmen und deren Empfehlung an den Gemeinderat. Zwei Projekte im Rahmen der Stadterneuerungen gehen bereits jetzt in die Umsetzung, auch der Gemeinderat gab dafür bereits seine Zustimmung: die Abdichtung des Brunnens am Gmünder Stadtplatz sowie eine neue Einzäunung am Kinderspielplatz in Kleineibenstein.

Auch die für Anfang Juli geplanten Ge(h)spräche wurden beim Runden Tisch besprochen. „Die Ge(h)spräche sind ein weiteres Bemühen die Mehrheit der Bevölkerung in den Prozess einzubeziehen“, so Rosenmayer. Bei den Ge(h)sprächen wird es vor allem darum gehen, offene Fragen zu klären und Probleme, sowie Wünsche offen mit VertreterInnen aus Politik und Verwaltung zu besprechen. Die Termine, sowie weitere Informationen werden noch zeitgerecht ausgesendet.

Im Bild von links: Beim „Runden Tisch“ der Stadterneuerung XL im Pfarrzentrum Gmünd-Neustadt: Echt-Gmünd-Obmann Peter Ruzicka, Stadtrat Alexander Berger, Stadtamtsdirektor Horst Weilguni, Stadtrat Thomas Miksch, Mobilitätsmanager Christian Haider, Josef Reiterer vom Naturpark Blockheide, Regionalberaterin Theresa Gerstorfer, Stadtbaudirektor Michael Prinz, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer sowie die Stadträte Reinhard Langegger, Johannes Seidl sowie Martin Preis. Foto: Harald Winkler/Stadtgemeinde Gmünd
(c) Theresa Gerstorfer/NÖ.Regional

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:
DI Theresa Gerstorfer, BSc.
Regionalberaterin
Mobil: 0676 88 591 343
theresa.gerstorfer@noeregional.at