Litschau: Die Eröffnung von HIN & WEG 2019 gibt bereits einen kleinen Eindruck von der Vielfalt der Themen und Formate, die dieses Theaterfestival 10 Tage lang ausmachen wird.

Zu erleben sind Performance, Stationen-Theater, Hörspiel, Theater, Diskussion, Singer-Songwriter-Konzert. Im Zentrum steht immer das gesprochene Wort, ein Theater- (oder balladesker) Liedtext, der in der einen oder anderen Form mit unserer Gegenwart, unseren gesellschaftlichen oder politischen Bezugspunkten zu tun hat. So geht es gleich am Eröffnungsabend um Zeitgeschichte, Biologie, Politik und einen Grenzgang zwischen Fiktion und Realität. Und es geht um die Verbindung von Inhalt und Ort, um das Schaffen von Erlebnisräumen, die Theater zu zeitgenössischer, politischer, aber auch lustvoller Unterhaltung machen.

Eröffnung am Freitag dem 09.08.2919 um 18.30 Uhr im Herrenseetheater in der Strandbadstraße in Litschau
17:30 – Künstlerempfang im Glasfoyer des Herrenseetheaters (Journalistinnen und Journalisten willkommen, Gelegenheit für Gespräche und Interviews)
18:30 – Theatrale Eröffnungsperformance von Zeno Stanek, Katharina Stemberger und Ernst Molden mit den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern im Herrenseetheater
Anschl. – Dr. Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur der NÖ Landesregierung, eröffnet das Theaterfestival HIN & WEG
19:00 – Festivalleiter Zeno Stanek lädt alle Anwesenden zu einem Glas Litschauer Festivalwein von Probus (Generali) rund um das Herrenseetheater.
Anschließend wird das Publikum gebeten, sich zu den verschiedenen Spielorten zu begeben.
19:30 – 2 Stunden von Tobias Schilling und dem Ensemble distrACT
Stationentheater. Startpunkt: Rotes Kreuz, Bezirksstelle Litschau, Schulstraße 8, 3874 Litschau
„Sie haben sich in 2 Stunden mit allen Ihren Familienmitgliedern, welche für den Abtransport bestimmt sind, auf der Sammelstelle in Ihrer Gemeinde einzufinden. Sie und jedes Familienmitglied haben mitzunehmen: 2 Decken, 4 Wäschegarnituren, 2 gute Arbeitsanzüge, 2 Paar gute Arbeitsschuhe, einen guten Arbeitsmantel, Essschüssel, Esstopf- und Essbesteck, 2 Handtücher und Seife, […] etwas Lebensmittel, alles zusammen in einem Gesamtgewicht von 25 kg pro Person . . .“

Die Produktion über das nach wie vor brisante und politisch meist einschlägig belastete Thema der Vertreibung der Sudetendeutschen aus der damaligen Tschechoslowakei des jungen Ensembles distrACT findet in einer für das Theaterfestival HIN & WEG adaptierten Fassung statt.
20:00 – Fräulein Brehms Tierleben: „Sus Scrofa – das Schwein“ im Herrenseetheater
Im Vorjahr waren ihre kenntnisreichen, wissenschaftlich fundierten, zugleich höchst unterhaltsamen theatralischen Vorträge über Regenwurm, Wolf und Rauchschwalbe DER Publikumshit bei HIN & WEG. Nun bringt die in Berlin lebende Schauspielerin und Regisseurin Barbara Geiger als Gastgeschenk die Uraufführung ihrer neuesten tierischen Theaterperformance „Sus Scrofa – das Schwein“ mit.
Schweine als Geruchsästheten und tanzende Keiler in rauschigen Nächten, Muskelnasenpflüge und Lockenpracht, eingebaute Kühlschränke mit Heizfunktion, Achtstundenfuttertage – das schafft kein Mastschwein, das geht nur im wilden Walde. Dazu eine unbändige Neugierde und Gelassenheit, was Menschen angeht: Das ist die Schweinewelt, die sich dem staunenden Publikum offenbart.
Unterstützt von der Druckerei Janetschek und dem österreichischen Bioschweinezüchterverband
20:00 – Das Spiel von und mit Philipp Oberlohr im BRAUHAUSstadl, Hörmanns 1, 3874 Litschau
Das Spiel ist ein Gedankenlese-Erlebnis von Philipp Oberlohr, Performer und Mentalist. Er verwischt die Linie zwischen Fiktion und Realität und wirft mit seinen Performances mehr Fragen auf als er beant-wortet. Ist er Gedankenleser, Trickster oder Schauspieler? Er verblüfft, erfüllt, verändert. Er macht Spaß, macht mit Leichtigkeit Ernst. Sein Verständnis für Menschen und Theater zeichnet ihn aus und begeistert Publikum und Kritiker. Oberlohr ist Künstler in Residence bei HIN & WEG 2019.
21:30 – „Alles kann passieren“ von Florian Klenk und Doron Rabinovici, theatralisch umgesetzt am Bahnhofsgelände beim Lagerhaus Bahnhofstraße 1, 3874 Litschau
Die Textsammlung aus Reden europäischer Politiker der Gegenwart, die, von den Autoren zueinander montiert, hochaktuelle gesellschaftliche Fragen thematisiert, wird für HIN & WEG von Filmemacher Fabian Eder am Bahnhofsgelände theatralisch umgesetzt, mit Wolfram Berger, Andreas Patton, Fritz Egger, Tobias Resch und Katharina Stemberger. Ein schauriges Spektakel …
22:45 – Konzert von Vienna Rest in Peace im Herrenseetheater
23:45 – Feuerkorbgespräch mit Fritz Ostermayer vor dem Herrenseetheater
24:00 – Hörspiel Dream Jockey von Wolfgang Bauer im Rahmen der Götz-Fritsch-Retrospektive (in Zusammenarbeit mit Ö1) im Lagerhausturm Bahnhofstraße 1, 3874 Litschau
Parkplätze gibt es oberhalb vom Strandbad. Alle Veranstaltungsorte sind mit dem Auto oder auch zu Fuß (vom Herrenseetheater jeweils in etwa 20 Minuten) erreichbar.

Das Theaterfestival HIN & WEG freut sich über die Zusammenarbeit mit Ö1, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Max Reinhardt Seminar, der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien sowie der AKNÖ, dankt dem Land Niederösterreich, der Stadt Litschau und der Literarmechana für die Förderungen und allen Sponsorinnen und Sponsoren sowie sonstigen Kooperations- und Medienpartnerinnen und –partnern für die Unterstützung.

Informationen: Beate Scholz, content&event, Team für Veranstaltungen und PR, Montecuccoli – Prammer – Scholz GesbR, Säulengasse 10, 1090 Wien, Foto: Constantin Wildauer, www.content-event.at