St. Martin: Am Samstag dem 19.08.2017 wurde die FF St. Martin um 17:48 Uhr per Sirene und SMS zu einem T1 Verkehrsunfall nach Oberlainsitz alarmiert. Bei der Zufahrt wurden wir über Funk informiert, dass sich noch eine verletzte Person im Fahrzeug befindet.

Aus unbekannter Ursache kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kam nach einem Überschlag in der Wiese zum Stillstand.

Sofort wurde die bewusstlose Person erstversorgt. Gemeinsam mit der RTW Mannschaft vom RK Weitra, konnten wir mittels Schaufeltrage die Menschenrettung durchführen. Der eintreffende Notarzt übernahm die weitere medizinische Versorgung. Der Verunfallte wurde mit Notarzt- Begleitung ins Landesklinikum Freistadt transportiert.

Im Anschluss konnten wir die Fahrzeugbergung mit der Seilwinde durchführen und das Fahrzeug auf einem gesicherten Platz abstellen.

Während der Bergungsarbeiten wurde die B41 gesperrt. Um ca. 20.00 Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Informationen-Fotos:
FF-St. Martin
http://www.ffstmartin.eu

* Polizeibericht:
Ein 18-Jähriger aus Oberösterreich lenkte am 19.08.2017 gegen 17:40 Uhr den PKW Suzuki im Bereich Oberlainsitz auf der B41 in Fahrtrichtung St. Martin. Aus bisher unbekannter Ursache kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und in weiterer Folge rechts von der Fahrbahn ab.

Der PKW überschlug sich und es entstand Totalschaden. Ob der Lenker angegurtet war, konnte bis dato nicht erhoben werden, jedenfalls lag er beim Eintreffen der Feuerwehr auf der Rückbank des Fahrzeuges.

Er war nicht ansprechbar und wurde von der FF St. Martin mit Bergewerkzeug geborgen. Der Lenker wurde mit der Rettung Weitra in Begleitung des NAW Gmünd mit unbekannten Verletzungen in das LKH Freistadt eingeliefert.

Die B41 war im Bereich Oberlainsitz von 18:00 bis 19:30 Uhr gesperrt.

Informationen:
Alois Strondl, CI
BPK-Gmünd