St. Martin: Am 01.03.2019 wurde die FF St. Martin um 10:20 Uhr per Sirene und SMS zu einem T2 Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf dieLB41 im Kreuzungsbereich St. Martin alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kam es bei der Kreuzung beim Abbiegen zum Unfall, wobei beide betroffene Fahrzeuge von Weitra in Richtung St. Martin unterwegs waren. Die Fahrzeuge landeten anschließend in der angrenzenden Wiese. Als wir am Einsatzort eintrafen waren keine Personen mehr in den Fahrzeugen.

Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Lenker und eine Beifahrerin unbestimmten Grades verletzt, vom Roten Kreuz erst versorgt und mittels Hubschrauber und Rettungstransportwagen abtransportiert.

Nach der Unfallaufnahme der Polizei führten wir die Fahrzeugbergungen der beiden Fahrzeuge und des Anhängers durch und reinigten die Fahrbahn.
Um ca. 12:30 Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Einsatzdauer: ca. 2 Stunden, Im Einsatz standen: FF St. Martin, FF Großpertholz, FF Weitra Stadt, RTW Weitra, RTW Gmünd, NEF Gmünd, BEL Weitra, NAH C10 Linz und die Polizei.

Informationen-Fotos: Administrator, FF St. Martin, www.ffstmartin.eu

Polizeibericht: Verkehrsunfall in St. Martin – Bezirk Gmünd

Ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd lenkte am 1. März 2019, gegen 10.15 Uhr, einen Pkw auf der B41 im Gemeindegebiet von St. Martin, aus Richtung Roßbruck kommend in Fahrtrichtung Steinbach. Seine 70-jährige Ehefrau saß am Beifahrersitz. Zur gleichen Zeit lenkte ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd einen Pkw mit angekoppeltem Einachsanhänger hinter dem Pkw des 70-Jährigen. Am Beifahrersitz saß eine 85-Jährige aus dem Bezirk Gmünd.

Der 70-jährige Pkw-Lenker setzte vor der Kreuzung mit der L8294 den rechten Fahrtrichtungsanzeiger am Pkw und wollte nach rechts in Richtung Zeil einbiegen. Der 63-jährige Pkw-Lenker setzte zum Überholen an. In diesem Moment bog der 70-Jährige nach links ein und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und stürzten über die etwa 2 Meter hohe Straßenböschung.

Die Fahrzeuge kamen auf der Wiese zum Stillstand. Der Einachsanhänger kippte um und blieb auf der Straßenböschung liegen. Der 70-Jährige wurde mit vermutlich schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Linz verbracht. Alle anderen Beteiligten wurden mit vermutlich leichten Verletzungen in das Landesklinikum Gmünd verbracht.

LPD-NOE