St. Martin: Eine 47-Jährige aus St. Martin lenkte am 14.06.2017 gegen 17:20 Uhr ihren PKW Peugeot 307 SW, rot, im Gemeindegebiet von 3971 St. Martin auf der B41 von 3970 Weitra kommend und wollte bei der Kreuzung mit der L8294 links in Richtung Ortsmitte einbiegen. Sie befand sich alleine im Fahrzeug und verwendete den Sicherheitsgurt.

Zum gleichen Zeitpunkt lenkte eine 25-Jährige aus Großdietmanns ihren PKW der Marke Ford Focus 1,8TDI, auf der B41 von 3972 Bad Großpertholz kommend in Richtung 3970 Weitra. Sie befand sich alleine im Fahrzeug und verwendete den Sicherheitsgurt.

Die 47-Jährige dürfte offensichtlich die entgegenkommende 25-Jährige übersehen haben und es kam im Kreuzungsbereich auf Höhe des StrKm. 23,800 zur Kollision. Eine an beiden Fahrzeuglenkerinnen durchgeführte Atemalkoholuntersuchung mittels Alkomat verlief negativ – 0,00mg/l.

Da beide Lenkerinnen über Schmerzen klagten wurden sie mittels verständigter Rettung in das Landesklinikum Waldviertel eingeliefert.

Die FFW St. Martin führte mit 11 Mann und 2 Fahrzeugen die Fahrzeugbergung und die Fahrbahnreinigung durch. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Während der Unfallaufnahme von 17:20 Uhr bis 17:45 Uhr wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeführt. Während der Fahrzeugbergung und Fotogrammetrie wurde die B41 von 17:45 Uhr bis 18:30 Uhr, total gesperrt. Leitfunkstelle RAX wurde in Kenntnis gesetzt. Es kam zu keinerlei Vorfällen.

Informationen:
BPK Gmünd
Strondl, ChefInsp