Kirchberg am Walde: Ein 65-Jähriger aus Weitra lenkte am 20.11.2018 um 14.20 Uhr den PKW Opel Astra, grau lackiert, auf der L68 von Kirchberg am Walde in Richtung Limbach.

Im Fahrzeug befanden sich noch eine 36-Jährige sowie ein die zweijähriges Mädchen, beide aus der Gemeinde 3945 Hoheneich.

Auf Höhe von Strkm. 9,000 führte der Lenker einen Überholvorgang durch. Dabei übersah er den entgegenkommenden Klein-LKW VW Caddy, gelenkt von einem 32-Jährigen aus der Gemeinde 3910 Zwettl. Am Beifahrersitz des Klein-LKW befand sich ei 26-Jähriger aus der Gemeinde 3950 Gmünd.

In weiterer Folge stießen die beiden Fahrzeuge frontal zusammen und wurden anschließend in den linken Straßengraben in Fahrtrichtung Limbach geschleudert. 4 Fahrzeuginsassen wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Sie wurden in die Krankenhäuser Gmünd, Zwettl, Horn und Krems eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden. Die Fahrzeugbergung erfolgte durch die FF Kirchberg am Walde, Süßenbach und Schrems.

Die L68 musste in der Zeit von 14.30 bis 15.50 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

Informationen: Manfred Huber, BezInsp., Bezirkspolizeikommando Gmünd, 3950 Gmünd