Eisgarn-Grametten: Am 18.07.2017 gegen 18:30 Uhr lenkte eine 26-Jährige aus Litschau ihren PKW auf der B5 von Grametten kommend in Richtung Eisgarn.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 21-Jährige aus Krems ihren PKW von Eisgarn in Richtung Grametten. In ihrem Fahrzeug befanden sich noch einr 26-Jähriger und ein 15-Jähriger aus Krems.

Im Bereich des StrKm 34,600 nach einer Fahrzeugkuppe kollidierten beide Kfz aus bisher unbekannter Ursache mit den linken Frontbereichen etwa in der Fahrbahnmitte.

Der PKW der Litschauerin schleuderte nach dem Verkehrsunfall in den rechten Straßengraben. Der PKW der Kremserin prallte gegen einen am gegenüberliegenden Straßenbankett stehenden Baum. Danach schleuderte der PKW ohne linken Vorderreifen noch ca. zweihundert Meter auf der Fahrbahn bis er zum Stillstand kam.

An beiden Autos, einem BMW 116 I und einem Nissan Qashqai entstand Totalschaden.

Alle vier am Unfall beteiligten Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung Heidenreichstein und Waidhofen/TH in das Landesklinikum Waidhofen/TH gebracht.

Die Feuerwehren Eisgarn und Heidenreichstein führten die Fahrzeugbergungen durch. Alkoholisierung lag bei den Lenkerinnen keine vor.

Die B5 war am 18.07.2017 in der Zeit von 18:40 Uhr bis 19:40 Uhr im Zuge der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt. Ein Fahrstreifen war meist passierbar.

Informationen:
Alois Strondl
Chefinspektor
BPK-Gmünd