Litschau: Der Obmann der Waldwirtschaftsgemeinschaft Litschau Markus Zimmermann konnte zur Waldbegehung in Reitzenschlag, den Leiter der Bezirksforstinspektion DI Bernhard Nöbauer, den Forstsekretär der Bezirksbauerkammer Gmünd DI Josef Weichselbaum, den Bürgermeister der Gemeinde Eisgarn Ing. Günter Schalko sowie zahlreiche interresierte Mitglieder begrüßen.

Es standen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Borkenkäfer im Vordergrund.

Durchgeführt wurde die Vorlage von Fangbäumen, der Bau einer Käferfalle aus Restholz sowie das Aufstellen und der Umgang mit den verschiedenen am Markt befindlichen Borkenkäferfallen.
Auch die verschiedenen Möglichkeiten der Forstförderung waren ein großes Thema. Die Teilnehmer gingen mit viel praktischen und mit viel Erfahrungen nach Hause. Dank gilt dem Waldbesitzer Robert Thür für die zur Verfügung gestellte Waldfläche auf der praktischen Arbeiten durchgeführt wurden.


Im Bild: Franz, Ferdinand, Michael, Philipp Pfeiffer, Thomas, Robert, Walter Winkelbauer, Alfred Anibas, Herbert Fürnsinn, DI Bernhard Nöbauer, Florian Rohrbeck, Franz Ölzant, Johann Hofbauer, Karl Schuster, Robert Hetzendorfer, Nicole Lamprecht, Jürgen Hofbauer, Mario Schalko, Stefan Eckerstein, Andreas Mauritz, Bgm. Günther Schalko, Karl Redl, Heinrich Marder, Adolf Zimmermann, Thomas u. Rupert Weinstabl, Heribert Kössner, Alexander u. Christian Katzenbeisser, Thomas Gabler, Franz Flicker, DI Josef Weichselbaum, Obm. Markus Zimmermann, Herbert Kloiber, Martin Kössner, Roland Mader, Reinhard Dangl, Robert Thür, Jürgen Erhart, Franz Poindl, Andreas Koll, Bernhard Süss, Kurt Gabler, Erwin Böhm, Walter Sprinzl, Rudolf Hobbiger, Ludwig Kössner, Gerhard Gruber, Jürgen Erhart

Informationen-Fotos: Karlheinz Piringer