Litschau: Der erste Punkt war die Firma Egger in Radlberg wo die Spannplattenerzeugung besichtigt wurde. Auch das Holzlager wurde unter Augenschein genommen. Hier konnte auch gesehen werden wieviel Altholz von den Gemeingeumweltverbänden angeliefert wird.

Als zweiten Punkt war das Sägewerk Mosser in Randegg mit dem Leimholzwerk zu besichtigen. So konnten wir den Lauf des Holzes vom Anlieferen des Rundholzes bis zum Leimbinder mitverfolgen.
Nebenbei wurde auch die Fertigung von Holzbriketts besichtigt.

Den Abschluss bildete ein Einkehrschwung beim Gastof Renner in Ottenschlag.
Für die Mitglieder der WWG wieder eine gute erlebnisreiche Fortbildung.

Im Bild: Karl Redl, Fritz Zimmermann, Fritz Cepak, Wilhelm Weinberger, Johannes Zeller, Thomas Weinstabl, Robert Thür, Gerhard Gruber, Josef u. Markus Zimmermann, Roland Marder, Franz Kranner, Franz Friedrich, Johann Mantsch, Adolf Forster, Karl Mauritz, Konrad Kainz, Heribert Kössner, Franz Brunner, Viktor Schierer, Jürgen Gratzl, Erich Tragenreif, Manuel Wald, Andreas Koll, Karl Schuster, Franz Poindl, Karlheinz Piringer, Karl Weinberger.

Informationen:
Karlheinz Piringer
Foto: Fa. Egger