Eggenburg: Rund 300.000 Euro sind die beiden Autos wert, die vor kurzem von Audi Ingolstadt als Geschenk an die Landesberufsschule Eggenburg wechselten. Bei der Übergabe waren auch Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz und Vizekanzler Wolfgang Brandstetter anwesend, die sich auch gleich von der Arbeit an der Landesberufsschule überzeugten.

Schwarz: „Mit den beiden neuen Autos wird den Schülerinnen und Schülern vor Augen geführt, dass die Ausbildung mit der Lehrzeit nicht zu Ende sein wird. Technologien ändern sich rasch und permanent, und so man muss immer für Neues gerüstet sein. Lebenslanges Lernen ist gerade im Automobilbereich unerlässlich.“

Es handelt sich bei den neuen Autos um einen 540 PS-starken Audi R8, der nun im Eingangsbereich der LBS Eggenburg als Schaustück ausgestellt wird, sowie um einen Audi Q5 Hybrid.

* LR Schwarz: Lebenslanges Lernen ist im Technologiebereich unerlässlich:
In der Landesberufsschule Eggenburg werden SchülerInnen in den Lehrberufen Kraftfahrzeugtechnik mit unterschiedlichen Haupt- bzw. Spezialmodulen (Systemelektronik, Personenkraftwagentechnik oder Nutzfahrzeugtechnik) und im Lehrberuf Karosseriebautechnik unterrichtet. Im Schuljahr 2015/16 besuchten rund 1.445 SchülerInnen die Landesberufsschule Eggenburg, davon 340 in der Expositur in Stockerau.

Schwarz gratulierte Berufsschuldirektor Christian Bauer zu den beiden Autos: „Ich danke Ihnen für den Einsatz für die Schule und für Ihre Schülerinnen und Schüler, die Ihnen augenscheinlich sehr am Herzen liegen. Die Lehrlinge können von den handelnden Personen hier an diesem Standort nicht nur etwas für ihren Beruf lernen, sondern vor allem auch für die Stärkung der Zivilgesellschaft.“

Informationen:
Mag. (FH) Dieter Kraus
Pressesprecher
Büro Landesrätin Magistra Barbara Schwarz
Foto: NLK Filzwieser