Niederösterreich: Ein bislang unbekannter Täter dürfte am 09. Juli 2018, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:10 Uhr, in den Bezirken Hollabrunn, Horn und Gmünd, im unwegsamen Gelände entlang der Bundesstraßen 2 und 5, für insgesamt sechs Brände verantwortlich sein.

Dabei wurden mit brandunterstützenden Mitteln wie Benzin, Grillanzünder sowie verschiedene Arten Grillkohle und Braunkohlebriketts Waldgebiete anzündete sowie ein Holzstoß und Felder in Brand gesetzt. Die Brände konnten durch den Einsatz zahlreicher Feuerwehrkräfte gelöscht werden und verursachten erheblichen Sachschaden. Die gesamte Schadenssumme ist noch unbekannt.

Durch umfangreiche Ermittlungen von Bediensteten des Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand-Sprengstoff und Explosionsdelikte gemeinsam mit Polizeibeamten der betroffenen Bezirke konnte ermittelt werden, dass sich der Täter die zum Teil an den Brandorten aufgefunden und zur Brandlegung verwendeten Gegenstände und Utensilien in Geschäften am Weg von Eggenburg nach Heidenreichstein (64 Km) besorgt haben dürfte.

Täterbeschreibung: Männliche Person, etwa 35 bis 45 Jahre alt, ca. 170 bis175 groß, schlank, schwarzes Haar mit Hinterhauptglatze und teilweiser Stirnglatze, schwarze Hose, dunkelblaues/schwarzes langärmeliges Shirt, hellbraune Lederschuhe, Nasenhöcker, markantes Spitzkinn.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter Tel.: 059133-30-3333 erbeten.

Informationen-Foto: LPD-NOE