Horn: Die Instandsetzungsarbeiten an der Brücke über den Breiteneicherbach im Zuge der Landesstraße L 8023 in Horn haben begonnen. Landtagsabgeordneter Jürgen Maier nahm am 23. Juni 2017 den Baubeginn der Brücke über den Breiteneicherbach in Horn vor.

* Ausgangssituation:
Im Stadtgebiet von Horn überspannt eine Brücke aus dem Jahre 1982 den Breiteneicherbach im Zuge der Landesstraße L8023. Sie dient als Verbindung der beiden Landesstraßen B4 und B45 Richtung Sigmundsherberg und liegt mit einem jährlich durchschnittlichen Verkehr von ca. 4.500 Fahrzeugen in einem relativ stark befahrenen Stadtgebiet.

Die rund 12 m lange Plattenbrücke, welche in vier Felder unterteilt ist, weist nicht nur aufgrund ihres Alters massive Zeitschäden (Randbalken, Fahrbahnbelag,
Abdichtungssystem) sondern auch entsprechende witterungsbedingte Schäden an
Geländer und Entwässerungseinrichtungen auf.

Um einen weiteren zeitlichen Verfall zu verhindern, hat sich der NÖ Straßendienst, Abteilung ST5 Brückenbau zu einer Generalinstandsetzung der Brücke entschlossen.

* Ausführung:
Bei der rund 12 m langen Brücke werden der Fahrbahnbelag und der Schutzbelag sowie die angrenzenden Abstellflächen, Gehsteige und die Brückenabdichtung abgetragen und durch eine, dem letzten Stand der Technik entsprechende Ausführung ersetzt. Eine im südlichen Brückenbereich befindliche Mauer muss inklusive dem obenauf befestigten Brückengeländer abgetragen werden um einen Randbalken mit einer Breite von 2,50 m (Gehsteigbreite) herstellen zu können.

Im Zuge der Sanierung des Brückenobjekts werden Adaptierungen von Gas, Wasser, Kanal, Strom sowie Lichtwellenleiter in Absprache Abteilung ST 5 Brückenbau mit den verschiedenen Einbautenträgern vorgenommen. Entsprechende Verständigungen an unmittelbar angrenzende Anrainer wurden durch das Land NÖ bereits vorgenommen.

Die gesamten Bauarbeiten im Bereich der Landesstraße L 8023 werden von Anfang Juli bis Anfang September 2017 von der Firma Habau Hoch- und TiefbaugesmbH aus Horn durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten von rund € 280.000,- werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

* Verkehrsbehinderungen:
Während der gesamten Bauphase – von Anfang Juli bis Anfang September 2017 – ist im unmittelbaren Brückenbereich eine Totalsperre eingerichtet. Um einen geordneten Umleitungsverkehr einrichten zu können, mussten vor Baubeginn Adaptierungen im Bereich der Kreuzungen B4 / B45 und B4 / L8023 vorgenommen werden. Diese werden nach Fertigstellung des Brückenbauloses wieder rückgebaut.

Informationen-Foto:
Gertraud Mühlbachler
Gruppe Straße
ST1 Bürgerinformation
Amt der NÖ-Landesregierung