Horn: Fahrbahnerneuerung der B 2 Waldviertler Straße im Bereich der Umfahrung Horn und des Brunner Berges sind abgeschlossen.

Landesrat Ludwig Schleritzko nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung für die Fahrbahnerneuerung an der Landesstraßen B 2 im Bereich des Brunner Berges vor.

Landesrat Ludwig Schleritzko: Erhaltungsmaßnahmen unserer Landesstraßen sind ein wesentlicher Faktor für eine moderne Verkehrsinfrastruktur und sehr wichtig für die Verkehrssicherheit in unserem Land. Die Fahrbahnsanierung ist ein Teil des rund € 2,35 Mio. umfassendes Zusatz-Bauprogramm für Waldviertler Straßen, welches 2019 umgesetzt wird.“

Fahrstreifensanierung Brunner Berg: Auf Grund der aufgetretenen Schäden in der Trag- und Deckschichte an der Fahrspur Richtung Waidhofen/Thaya (Spurrinnen, mangelnde Griffigkeit) entsprach die Fahrbahn der Landesstraße B 2 im Bereich des Brunner Berges im Gemeindegebiet von Brunn an der Wild nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen. Die Ursache lag in der Verformung der alten tieferliegenden gebundenen und ungebundenen Schichten.
Die Landesstraße B 2 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkom-men von rund 8.000 Fahrzeugen am Tag belastet.
Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, diesen rund 1,0 km Fahrstreifen des Brunner Berges im Zuge der Landesstraße B 2 zu sanieren.
Auf einer Länge von rund 1,0 km bzw. einer Fahrstreifenfläche von 4.300 m² (Richtung Waidhofen/Thaya) wurde rund 20 cm der schadhaften Fahrbahn der Landesstraße B 2 abgefräst. Die verbleibenden rund 10 cm wurden mit der darunterliegenden ungebundenen Trag-schicht in einer Stärke von 25 cm zu einer zementstabilisierten Tragschicht durchgefräst und verdichtet. Auf diese neue stabilisierte Tragschicht erfolgte der Einbau einer 12 cm starken Tragschichte und einer 3 cm starken Deckschichte.
Die Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung wurden von der Fa. HABAU (Zementstabilisierung) und der ARGE HHL (Heißmischgutarbeiten) bestehend aus den Firmen Hengl, Held & Francke und Leithäusl durchgeführt.
Abschließend wird die Bodenmarkierung aufgebracht und durch die Straßenmeisterei Allentsteig das Bankett dem Neubestand wieder angepasst.

Die Gesamtbaukosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund 180.000,- Euro welche zur Gänze vom Land NÖ getragen werden.
Der NÖ Straßendienst bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiteten.

Informationen-Foto: Georg Leinweber, Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße, Abt. allgemeiner Straßendienst, Fachbereich Bürgerinformation, Landhausplatz1, Haus 17, Zi. 17.520, 3109 St. Pölten