Horn: Die Bezirksleitstelle Horn wurde am 29.10.2018 gegen 18.15 Uhr über einen Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Horn informiert.

Als Beamte der Polizeiinspektion Horn dort eintrafen, teilte ihnen eine Frau mit, dass eine Wohnung im 3. Stock brenne und eine Frau um Hilfe schreie.

Die Polizisten drangen durch den verrauchten Stiegenaufgang zu der Frau im 3. Stock vor. Die 89-jährige Frau war nicht in der Lage das Stiegenhaus zu verlassen. 2 Polizisten trugen die Frau 3 Stockwerke ins Freie. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Horn verbracht.

Der Brand dürfte vermutlich im Bereich des Wohnzimmers ausgebrochen sein. Als die 89-jährige Frau dies bemerkte, verließ sie aufgrund der starken Rauchentwicklung die Wohnung in Richtung Gang.

Der Brand wurde von 53 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Horn, Mödring, Breiteneich und Mühlfeld gelöscht. Mehrere Wohnungsnachbarn mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung ihre Wohnungen vorübergehend verlassen.

Eine Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Horn verbracht.

Das Wohnzimmer der 89-jährigen Frau wurde erheblich beschädigt. Die Gesamtschadenssumme ist noch unbekannt.

Im Bild von links: Die Lebensretter der PI Horn, Uwe S. und Roman B.

LPD-NOE