Bezirk Horn: Am kommenden Wochenende steht das Waldviertel im motorsportlichen Mittelpunkt.

Während sich Toppiloten aus sechs Nationen um Meter und Sekunden matchen, soll ein buntes Rundumprogramm die Familien unterhalten.

Am kommenden Freitag erfolgt der Start zum Waldviertler Rallye-Highlight. Denn auch wenn die neue Rallye W4 als Nachfolger der traditionellen Rallye Waldviertel heuer über noch keinen Meisterschaftsstatus verfügt, ist es dem Team um Neo-Organisator Christian Schuberth-Mrlik gelungen, ein höchst attraktives Starterfeld in den Raum Horn bzw. Fuglau zu lotsen.

Doch genauso wie nationale Top-Piloten von Hermann Neubauer Andreas Aigner und Christian Schuberth-Mrlik selber über die tschechischen Spitzenleute Jan Cerny oder Jaroslav Orsak bis hin zum ungarischen Klassemann David Botka etc. aus sportlicher Sicht im Mittelpunkt stehen werden, so soll laut Veranstalter auch einem zünftigen Rahmenprogramm die nötige Aufmerksamkeit zukommen.

Schuberth-Mrlik: „Die Rallye W4 soll ein Fest für die ganze Familie sein. Es wird einerseits für die eingefleischten Fans Action in den Zuschauerzonen der Rallye geben, andererseits aber auch für die Kleinsten eine Hüpfburg in der MJP Arena, wo die erste und letzte Sonderprüfung gefahren wird und sich auch die Servicezone befindet. Des Weiteren wird auch der Kodiakbär, der als Namensgeber für den SUV-Skoda Kodiaq diente, durch die Fanzonen ziehen. Und auf die Partytiger warten am Freitagabend diverse DJ‘s im Festzelt in der MJP Arena und vieles mehr.“

Ganz besonderes Interesse wird bestimmt auch eine absolute Premiere hervorrufen. Der Skoda Fabia Monte Carlo, erst am 5. November vom Band gelaufen, wird am Mittwochabend direkt vom Werk in Tschechien nach Horn geliefert und dort am Donnerstag im Skoda Autohaus Waldviertel, Im Gewerbepark 2 (wo übrigens auch die Rallyeleitung sowie das Pressezentrum stationiert sind) erstmals in Österreich zu bestaunen sein.

Zeitplan der Rallye W4:

Freitag, 16. November: 18.00 Uhr Start der Rallye In der MJP Arena Fuglau. 18.15 Uhr SP1 MJP Arena Fuglau, 2,10 Kilometer. 18.25 Uhr, Ende der 1. Etappe, Parc Ferme In Fuglau

Samstag, 17. November: 7.30 Uhr, Parc Ferme Out In Fuglau, 8.15 Uhr, SP2 GH Staar – Brenntenberg 16,27 Kilometer, 9.00 Uhr, SP3 Kronsegg – Gföhl 7,46 Kilometer. 9.30 Uhr Regrouping In St. Leonhard. 9.45 Uhr, Regrouping Out St. Leonhard, 9.55 Uhr SP4 GH Staar – Brenntenberg 16,27 Kilometer. 10.40 Uhr SP Kronsegg – Gföhl 2 7,46 Kilometer. 11.15 Uhr Regrouping In Fuglau. 12.25 Uhr Service Out. 12.40 Uhr SP6 RK-Altenburg – Fuglau 13,65 Kilometer.13.25 Uhr SP7 RK Manhartsberg (2R) 0,95 Kilometer. 14.35 Uhr SP 8 RK Altenburg – Fuglau 13,65 Kilometer. 14.52 Uhr Regrouping in Fuglau. 15.32 Uhr Service Out Fuglau. 16.15 Uhr SP 9 RK Manhartsberg (2R) 20,95 Kilometer. 16.57 Uhr Holding Zone In MJP Arena. 17.35 Uhr Holding Zone Out MJP Arena. 17.40 Uhr SP10 MJP Arena Fuglau 2,10 Kilometer. 18.00 Uhr Ende der Rallye in Horn Hauptplatz. 18.10 Uhr Parc Ferme In Horn

Die Bilder sind von Skoda Österreich, sie können honorarfrei verwendet werden

Informationen: Sportpressedienst, Armin Holenia, Wolfgang Nowak, Fotos: Skoda Österreich.

Weitere Informationen findet man unter www.rallyew4.at