Krems: Univiversitätsprofessorin Doktorin Ulrike Guérot, eine der renommiertesten und international bekanntesten ForscherInnen der Donau-Universität Krems verlässt nach fünf Jahren das Haus, um künftig in ihrer Heimat im Rheinland zu arbeiten.

Die örtliche Flexibilität ist aber auch durch ihr Arbeits- und Forschungsgebiet vorgegeben, gründete und leitete sie doch in Krems das Department für Europapolitik und Demokratieforschung.

Zu ihrem Abschied stellte sich Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl in Krems ein. Natürlich verabschiedete auch die Stadt die bedeutende Wissenschafterin gebührend und dankte für ihr Wirken. Mit Bildungsgemeinderat Mag. Klaus Bergmaier, der Bgm. Dr. Reinhard Resch vertrat und Gemeinderat Michael Fertl wohnten zwei Mandatare der kleinen, aber würdigen Feier in der Filmbar am Campus Krems bei, bei der auch ein Film über das fünfjährige Bestehen des Departments präsentiert wurde, der die Forschungen und Publikationen von Prof.in Guérot und ihrem Team zum Inhalt hatte und sicher demnächst auch on-line auf der Homepage der Universität zu sehen sein wird. Dazu erschien auch ein kleine Festschrift.

Sowohl mit Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl, als auch mit der Stadt Krems wird Univ.-Prof.in Dr.in Ulrike Guérot weiterhin eng verbunden bleiben und hat bereits künftige Besuche für Vorträge, Podiumsdiskussionen u.v.a.m. in Krems und Niederösterreich angekündigt.

Foto zur freien Verwendung (c) Paul Bergmaier, v.l.n.r.: GR Michael Fertl, LH-Stv. Franz Schnabl, Univ.-Prof.in Dr.in Ulrike Guérot, GR Mag. Klaus Bergmaier MSc MAS

Mit besten Grüßen
Klub sozialdemokratischer Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Stadt Krems an der Donau
Pressedienst
www.spoekrems.at