Krems: Die Kunst der handgedruckten Originalgrafik ist seit längerer Zeit ein wenig in Vergessenheit geraten.

Dies zu ändern, ist das Anliegen von art in print, jenes Kunstverlags für handgedruckte Originalgrafiken, den die Kremserin Magistra Elisabeth Kreuzhuber und Magistra Nandita Reisinger-Chowdhury vor zwei Jahren gegründet haben.

Sie brachten in ihren 3 bisher erschienen Editionen Werke von etablierten zeitgenössischen Künstlerinnen aus Österreich und darüber hinaus. Die Editionen werden in den besten Druckwerkstätten Österreichs in meisterlicher Handarbeit hergestellt. Jedes Jahr gibt es zwei erlesene und sorgfältig kuratierte Editionen in streng limitierter Auflage von nur 33 Stück. Die bisherigen Serien hießen „women I“, „women II“ und „women III“ und widmeten sich ausschließlich weiblichen Künstlerinnen. Diese Trilogie ist nun abgeschlossen.

Bei ihrem Zweijahresfest von „art in print“ in Krems-Egelsee waren etliche der bisher präsentierten Künstlerinnen anwesend, aber auch Künstlerinnen und Künstler, mit denen die nächsten Serien gestaltet werden. Stadtrat Prof. Helmut Mayer konnte ebenso begrüßt werden wie die Egelseer Gemeinderätin Gabriele Mayer und Bildungsgemeinderat Mag. Klaus Bergmaier.

Im Bild von links: Magistra Nandita Reisinger-Chowdhury (art in print), Xavier Perez (Künstler), Magistra Elisabeth Kreuzhuber (art in print), Helga Cmelka (Künstlerin), StR Prof. Helmut Mayer, Henriette Leinfellner (Künstlerin), Bildungsgemeinderat Mag. Klaus Bergmaier, Robert Svoboda (Drucker)

Mit besten Grüßen, Klub sozialdemokratischer Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Stadt Krems an der Donau, Pressedienst,
www.spoekrems.at