Krems: Spendenübergabe durch Mitarbeiterin des Universitätsklinikum Krems

PatientInnen mit unheilbaren Krankheiten finden auf der Palliativstation professionelle Hilfe. Das Team, welches PatientInnen auch in Form eines mobilen Hospizangebotes betreut, zeichnet sich neben höchster Expertise in Ihrem Bereich vor allem auch durch Empathie für die herausfordernde, persönliche Situation aus. Daher möchte sich eine Familie besonders bedanken.

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist für Familienmitglieder und Freunde ein ganz besonders schwerer Schicksalsschlag. Das Palliativteam des Universitätsklinikum Krems unterstützt PatientInnen mit unheilbaren Krankheiten und ist auch Ansprechpartner für die Angehörigen. Das Team ist auf die Linderung von Symptomen und Schmerzen bei Tumorerkrankungen ausgerichtet und bietet Unterstützung auf psychosozialer Ebene.

Auch der kürzlich verstorbene Vater einer unserer Stationsleitungen, Frau Helga Marchsteiner, wurde vom Mobilen Hospizteam zu Hause umfangreich betreut. Als Dank für die einfühlsame Versorgung wurde im Rahmen der Beerdigungszeremonie Geld für die Palliativstation gesammelt.

Der großzügige Betrag von € 1.320,- wurde offiziell an die Stationsleitung, Frau Gabriele Pachschwöll, MSc. und der organisatorischen Leiterin der Palliativmedizin, OÄ Priv. Doz. Dr. Gudrun Kreye, übergeben.

„Mein Vater hat oft von der herzlichen und aufopfernden Betreuung erzählt. Mit dieser Spende an das Palliativteam möchten wir uns als Familie bei allen MitarbeiterInnen bedanken, die unserem Vater in dieser schwierigen Zeit geholfen haben und ihm bis in die letzten Stunden zur Seite standen.“, so Helga Marchsteiner.

Im Bild: Frau Helga Marchsteiner übergibt den symbolischen Scheck an das Team der Palliativstation.
Fotocredit Universitätsklinikum Krems

MEDIENKONTAKT
Nicole Karall, MA
Universitätsklinikum Krems
Mitterweg 10, 3500 Krems
Tel.: +43 676 858 143 1013
E-Mail: presse@krems.lknoe.at