Langenlois: Bürgermeister Hubert Meisl legt nach 23 Jahren Kommunalpolitik sein Amt zurück. Tausende Gedanken hatte Bürgermeister Hubert Meisl zeitlebens in seinem Kopf, in den letzten Monaten beschäftigte er sich wohl mit einem der einschneidensten Überlegungen.

„23 Jahre Gemeindepolitik und zehn Jahre Bürgermeisteramt sind für mich genug“, so das endgültige Statement des Stadtchefs von Langenlois bei der Pressekonferenz am 22. Februar. Er zeichnete dabei ein gutes Lebensbild und meinte, dass dieser Schrift eine wohlweislich überlegte Sache sei. Am 31. März 2018 wird sein letzter Arbeitstag als Bürgermeister sein.

„Ich hab vor einem Jahr in der Raiffeisenbank als Geschäftsleiter aufgehört. Dort hatte ich keine Entzugserscheinungen und werde sie auch jetzt nicht haben. Mein Leben widmete ich in einem ziemlich starken Ausmaß dem Beruf und der Gemeinde– jetzt werde ich mich glücklich und zufrieden der Familie, den Freunden und dem Privatleben widmen. Das bisherige Leben machte riesigen Spaß. Ich hab vor zehn Jahren im März 2008 die Funktion des Bürgermeisters übernehmen dürfen, konnte mich dann zwei Jahre einarbeiten und bin 2010 in die erste
Gemeinderatswahl gegangen.

“Diese gute Praxis möchte ich jetzt auch leben und meinem Nachfolger und seinem Team nach mir die Möglichkeit geben, sich in aller Ruhe bis zur nächsten Wahl einarbeiten zu können.“

Wenngleich dieses anstrengende kommunalpolitische Amt mit immer wechselnden Gefühlen verbunden ist, hat sich Hubert Meisl immer wohl gefühlt und es nie bereut, diesen Schritt zu gehen. Immerhin ist das Bürgermeisteramt in einer Stadt mit knapp 9.000 Bürgerinnen und Bürgern eine große Auszeichnung.

Viele hätten eigentlich Ing. Leopold Groiß als Nachfolger gesehen. Dazu erklärt der Langenloiser Vizebürgermeister aber einleuchtend: „Mag. Harald Leopold ist für uns der geeignetste Bürgermeister-Kandidat. Er bringt durch seine juristische Ausbildung, seine Funktion als Abteilungsleiter im Bundesministerium für Landesverteidigung, seine Ausbildung als Pädagoge für
politische Bildung in der Bundesfachschule für Flugtechnik Langenlebarn, aber vor allem aufgrund seiner zeitlichen Ressourcen die wichtigsten Voraussetzungen für diese verantwortungsvolle Aufgabe mit.“ Er selbst wird weiterhin als Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann für Langenlois zur Verfügung stehen.

Groiß führt weiters aus: Als perfekter Analytiker geht er auf Projekte mit anerkanntem Sachverstand heran, schafft keine Probleme, sondern löst sie. Das ist eine besonders wichtige Voraussetzung für die Arbeit als Bürgermeister. Außerdem beweist er immer wieder diplomatisches Geschick – ein weiterer wichtiger Punkt, um auch mit den anderen Fraktionen sehr gut arbeiten zu können.

Als zutiefst politischen, kontaktfreudiger Mensch und konsensfähigen Typen bezeichnet sich Mag. Leopold selbst, der sich auf die neue Herausforderung freut, die er immer gemeinsam mit allen Gemeinderäten bewältigen will.

Somit ist die Bürgermeister-Nachfolgesuche in Langenlois erfolgreich abgeschlossen.

Mag. Leopold, Jahrgang 1953, verheiratet mit Gattin Andrea, zwei Söhne, Sternzeichen Stier, genießt sowohl in der Bevölkerung und im Gemeinderat, in dem er sich zwischenzeitlich seit sieben Monaten als Stadtrat bestens eingearbeitet hat, ein sehr gutes Ansehen. 20 Jahre hat er in Langenlois gelebt, jetzt wohnt er mit seiner Familie in Gobelsburg.

Wer die Nachfolge von Mag. Leopold im Stadtrat antreten wird, wurde noch nicht verraten.

Dies wird dann Thema in der notwendigen Gemeinderatssitzung am 12. April 2018 sein, in der dann die Bürgermeisterwahl stattfinden soll.

Informationen-Fotos:
Ulli Paur
Stadtgemeinde Langenlois
www.langenlois.gv.at