Traismauer-Krems: Am 30.12.2017 gegen 15:20 Uhr lenkte ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Krems a. d. Donau, in alkoholisiertem Zustand seinen Pkw auf der B43 aus Traismauer kommend in Fahrtrichtung Krems.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 43-Jähriger mit seinen Pkw in die entgegengesetzte Richtung; eine weitere Person befand sich am Beifahrersitz.

Der 62-jährige Fahrzeuglenker dürfte vermutlich auf Grund seiner Alkoholisierung mit seinem Pkw auf den linken Fahrstreifen geraten sein, wobei er den entgegenkommenden Pkw des 43-jährigen Fahrzeuglenkers streifte. Dadurch geriet das Fahrzeug des 43-jährigen Lenkers nach links und prallte frontal gegen den ebenfalls in Richtung Krems fahrenden entgegenkommenden Pkw eines 45-jährigen Fahrzeuglenkers. In dessen Pkw befand sich am Beifahrersitz eine 46-jährige Frau.

Durch die Wucht des Frontalzusammenstoßes wurde der Pkw des 43-Jährigen Lenkers auf eine dort befindliche Straßenböschung geschleudert wo er letztlich zum Stillstand kam.

Der Pkw des 45-jährigen Fahrzeuglenkers überschlug sich und kam neben der Fahrbahn am Dach liegend zum Stillstand.

Der vorerst unbekannte Unfallverursacher setzte ohne anzuhalten die Fahrt Richtung Krems fort und verursachte in Folge einen weiteren Sachschaden, wo er ebenfalls ohne Anzuhalten seine Fahrt fortsetzte.

Im Zuge der sofortigen und vorbildlich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Unfallverursacher vor seiner Wohnung angetroffen und unter anderem auch dessen Identität festgestellt werden.

Bei dem Verkehrsunfall wurden sowohl der 45-jährige sowie auch der 43-jährige Fahrzeuglenker leicht, die beiden Beifahrer schwer verletzt. Der Unfallverursacher wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Die verletzten Personen wurden in das Universitätsklinikum nach St. Pölten sowie in das Universitätsklinikum Krems a. d. Donau eingeliefert.

Die B43 war im Bereich der Unfallstelle während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten total gesperrt.

LPD-NOE