Krems – Die Bundesregierung ruft zu einer weiteren Aktion kostenloser AntigenMassentestungen auf. Diese finden in Krems an drei Tagen statt. Der Ablauf ist der gleiche wie bei den Dezember-Testungen, mit einer Ausnahme: Der Freitag, 15. Jänner, ist für ältere BürgerInnen reserviert.

Eingeladen sind alle Kremserinnen und Kremser ab 6 Jahren. Die Einladungs- und Informationsschreiben mit den zugewiesenen Zeitpunkten werden noch vor dem Jahreswechsel per Post versandt. Aktuell sind die Briefe (und die Termine) an die Haushalte, und nicht wie bei den ersten Testungen, an jeden einzelnen Bürger adressiert. Personen über 65 Jahre erhalten eine persönliche Einladung für Freitag, 15. Jänner. Auf diese Weise wird auf die Berufstätigkeit der jüngeren KremserInnen Rücksicht genommen.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist die Anmeldung unbedingt notwendig: vorrangig online unter www.testung.at/anmeldung, oder – wenn kein Internetzugang vorhanden ist – telefonisch unter 02732 / 801-884 (Montag bis Donnerstag, 8-16 Uhr, Freitag 8-12 Uhr)

Freiwillige HelferInnen gesucht

Wie schon bei den ersten Testungen werden auch beim zweiten Durchgang über 200 MitarbeiterInnen des Magistrats im Einsatz sein und dafür sorgen, dass die Testungen reibungslos und ohne lange Wartezeiten über die Bühne gehen. Wie zuletzt ersucht die Stadt auch diesmal um zusätzliche Unterstützung durch freiwillige Helferinnen und Helfer, vor allem durch medizinisches Fachpersonal. Der Freiwilligen-Einsatz wird mit einer Aufwandsentschädigung abgegolten. Meldungen nimmt die Magistratsdirektion entgegen: magdion@krems.gv.at, Tel. 02732 / 801-220 (Montag bis Donnerstag, 8-16 Uhr, Freitag 8-12 Uhr).