Spitz an der Donau: Der Landespolizeisportverein NÖ – Sektion Krems – organisierte bereits zum 15. Male den Flutlichtklassiker am Jauerling, dem Hausberg der Wachauer in Spitz an der Donau.

Nur zweimal war eine Austragung dieser Veranstaltung wetterbedingt nicht möglich. Dieser Rennklassiker für Exekutive und Gäste wird bereits seit den 1980er Jahren vom Gendarmeriesport- nun Polizeisportverein Krems organisiert und durchgeführt. 2005 fand dieser Bewerb erstmals in den Abendstunden bei Flutlicht statt.

102 Sportler aus dem Exekutivbereich Wien, NÖ und Steiermark, sowie Gästeklassen waren zu den beiden Durchgängen genannt.

Im Bild: Siegerehrung der Exekutive AK IIIb

Eine weitere Wertung war der Gleichmäßigkeit gewidmet, welche Bernadette Neumeyr von der LPD NÖ, Büro Öffentlichkeitsarbeit, für sich entschied (ein Hundertstel Zeitunterschied von Lauf 1 zu Lauf 2). Thomas Hochreiter der PI Berndorf war an diesem Abend der „schnellste Polizist“.

Im Bild: Siegerehrung der Exekutive-Damenklasse

Neben den Ehrengästen der örtlichen Politik und Entscheidungsträgern von Bezirk Krems und LPD NÖ, konnte in Vertretung des Innenministers, welcher den Ehrenschutz über diese Veranstaltung übernommen hatte, Generalsekretär Mag. Peter Goldgruber am Jauerling vom Obmann des PSV Krems begrüßt werden.

Im Bild: Der Organisator mit den Ehrengästen nach „getaner Arbeit“

Der Generalsekretär war von den sportlichen Leistungen der Kollegenschaft als auch vom breiten Spektrum der Veranstaltung angetan, da neben Polizeiklassen, auch Gäste-, Kinder-, und Jugendklassen zur Austragung gekommen waren.

Im Bild: Kollegiales Beisammensein nach der Siegerehrung

Die jüngste Teilnehmerin (2014),

Im Bild: Siegerehrung der jüngsten Teilnehmerin (Jg. 2014) und der älteste Teilnehmer (1947) wurden separat geehrt.

Im Bild: 13. Night-Race am Jauerling

Informationen-Fotos: LPD-NOE