Bereits zwei Wochen früher als üblich sind in der Wachau die ersten Marillen reif! Allerdings handelt es sich dabei vor allem um solche von besonders sonnenexponierten Bäumen, die Haupternte dürfte erst in etwas mehr als einer Woche starten!

Die süße orange Frucht kommt übrigens ursprünglich aus China, wo sie bereits vor 2000-3000 Jahren kultiviert wurde. In unseren Breiten ist sie wohl seit rund 500 Jahren verbreitet, der großflächige Anbau in der Wachau begann eigentlich erst vor rund 100 Jahren. Damals wie heute handelt es sich fast ausschließlich um die Sorte „Klosterneuburger Marille“, die in der Obstbauschule Klosterneuburg speziell für die klimatischen Anforderungen im niederösterreichischen Donauraum gezüchtet wurde. „Wachauer Marille“ ist also ausschließlich eine Ursprungsbezeichnung und keine Sortenbezeichnung – und zwar geschützte Ursprungsbezeichnung! Echte Wachauer Marillen gibt es nur bei jenen Betrieben bzw. Ständen, die das Gütesiegel „Original Wachauer Marille“ tragen!

Wachauer Marille Gütesiegel

Alle Betriebe, die dieses Gütesiegel tragen, sind unter www.wachauermarille.at zu finden!