Krems: Stadtchef nahm Klima-Forderungen entgegen

Der Verein Foodcoop Krems Krekoodel initiierte am Freitag, 10. Mai 2019 eine Klimaparade. Dabei wurde ein Forderungskatalog an Bürgermeister Dr. Reinhard Resch übergeben.

Dank der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg ist Klimaschutz derzeit in aller Munde. Sie ruft SchülerInnen auf der ganzen Welt dazu auf, sich für unsere Umwelt einzusetzen.

Jetzt organisierte der Verein Foodcoop Krems Krekoodel erstmals auch einen solchen Marsch durch Krems, an dem sich geschätzte 500 Menschen aller Altersstufen beteiligten. Im Rahmen dieser Veranstaltung nahm Bürgermeister Dr. Reinhard Resch einen Katalog mit 10 Punkten für Krems entgegen. Dieser beinhaltet unter anderem Vorschläge zur klimafreundlichen Mobilität, energieeffiziente Sanierung oder Stärkung lokaler, biologischer und nachhaltiger Wirtschaft. „Ich freue mich, dass die Klimaparade in Krems angekommen ist und so viele Unterstützer hat“, betont Bürgermeister Dr. Reinhard Resch die Wichtigkeit dieses Themas.

Im Bild von links: Franz Böck (Verein Foodcoop), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Max Nutz (Radlobby Krems) und Stephanie Atteneder (Verein Foodcoop) bei der 1. Kremser Klimaparade.

Informationen-Foto: Barbara Elser, Stadt Krems