Theiß: Am 19. Februar 2017 in der Zeit von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr fand im Ortsgebiet von Theiß ein Faschingsumzug statt.

Nach Beendigung des Umzugs lenkte ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Krems einen dabei verwendeten Oldtimer-Traktor mit angehängtem 3-Achs-Anhänger in der Länge von 12 Metern in langsamer Fahrt entlang der Landesstraße 7073 in Richtung Stratzdorf, da er beabsichtigte den nicht zum Verkehr zugelassenen Anhänger abzustellen.

Am Anhänger, der als Faschingswagen dekoriert war, befanden sich zwei Männer im Alter von 47 und 44 Jahren und zwei weibliche Personen im Alter von 14 und 15 Jahren, allesamt aus dem Bezirk Krems.

Bei einer Kreuzung bog der Traktor-Lenker rechtwinkelig nach rechts ab, und musste dazu, bedingt durch die Länge des Gespanns, auf die gegnerische Fahrbahnhälfte ausscheren. Er bemerkte dabei ein aus Richtung Schlickendorf nahendes Kraftfahrzeug und wollte deshalb den Traktor zügig wieder auf die eigene Fahrbahnhälfte lenken.

Durch die dabei aufgetretenen Fliehkräfte gerieten Dekorationsgegenstände (Leiterwagen mit Weinfässern) in Bewegung, wodurch schließlich die beiden Männer und die 15-Jährige vom Anhänger stürzten und auf der Fahrbahn zum Liegen kamen.

Nach Versorgung durch den verständigten Notarzt wurden die Verletzten in das Universitätsklinikum Krems eingeliefert.

Die beiden männlichen Personen erlitten Abschürfungen sowie Prellungen und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Auch die 15-Jährige dürfte sich keine schwereren Verletzungen zugezogen haben, wurde jedoch vorsorglich zur Beobachtung stationär aufgenommen.
Die 14-Jährige konnte sich am Anhänger halten und blieb unverletzt.

Ein mit dem Traktor-Lenker durchgeführter Alkotest verlief mit einem Wert von 1,2 Promille positiv, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Er wird der Staatsanwaltschaft Krems bzw. der Bezirkshauptmannschaft Krems zur Anzeige gebracht.

LPD-NOE