Grafenegg: Die für Freitagabend, 14. August, geplante Eröffnung des 14. Grafenegg Festivals musste wetterbedingt abgebrochen werden.

Nach Ludwig van Beethovens Ouvertüre zum Ballett «Die Geschöpfe des Prometheus» mit dem Tonkünstler-Orchester unter der Leitung von Konstantía Gourzí setzten unvorhersehbare Unwetter ein, die eine Fortsetzung des Konzertes unmöglich machten. Die Live-Übertragung in ORF III und das Streaming auf fidelio mussten ebenfalls abgesagt werden.

Wegen des zur Eindämmung der Corona-Pandemie gültigen Präventionskonzeptes ist aktuell eine Übersiedlung in den Konzertsaal Auditorium nicht möglich. Die Uraufführung von Konstantía Gourzís Auftragskomposition «Ypsilon, A Poem for Trumpet and Orchestra in five scenes» wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Das Festival wird morgen planmäßig mit einem Konzert des Tonkünstler-Orchesters, Pianistin Alice Sara Ott und Dirigent Krzysztof Urbański fortgesetzt. Bis zum 6. September werden hochkarätige Künstlerinnen und Künstler und Orchester in Grafenegg erwartet, darunter die Wiener Philharmoniker, Jonas Kaufmann, Gustavo Dudamel, Piotr Beczała und Anna Netrebko, die ihr Debüt am Wolkenturm in Grafenegg geben wird. Neben der Starsopranistin sind unter anderem auch das ORF Radio-Symphonieorchester und die Wiener Symphoniker erstmals auf der Bühne des Wolkenturms zu hören.

Ein Fokus liegt diesen Sommer auf zahlreichen Streams und Übertragungen, um trotz der aktuellen Situation um die Corona-Pandemie möglichst vielen Menschen auch Zuhause einen Kulturgenuss zu ermöglichen. ORF III überträgt den Liederabend mit Jonas Kaufmann am 16. August, den Opernabend mit Piotr Beczała am 20. August und am 6. September das Konzert mit Rudolf Buchbinder und den Wiener Philharmonikern. Darüber hinaus werden Konzerte auf fidelio, DG Stage und takt1 veröffentlicht sowie auf Ö1 und Radio ORF NÖ zu hören sein.

Neu in diesem Jahr ist der Grafenegg Podcast. Unter anderem auf der Webseite und auf Spotify verfügbar, bietet der Podcast spannende Konzerteinführung zu den einzelnen Konzerten.

Weitere Informationen:
Programm Grafenegg 2020: grafenegg.com