Langenlois: Nach 40-jähriger Tätigkeit an der Gartenbauschule Langenlois ist Berufsschuldirektorin Anna-Maria Betz Anfang März in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Direktorin Betz leitete seit zehn Jahren die Gartenbauberufsschule.

„Berufsschuldirektorin Anna-Maria Betz steht für die Forcierung einer zeitgemäßen Ausbildung für die angehenden Junggärtnerinnen und Junggärtner, wo aktuelle Trends und neue Entwicklungen im Gartenbau in der Ausbildung umgesetzt wurden. Zudem wurde die Infrastruktur, wie die Floristikwerkstätten, die Lehrgärtnerei und der Schaugarten laufend ökologischen Standards angepasst“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Die Berufsschule für Gartenbau ist Vorzeigebeispiel für die erfolgreiche Umsetzung der dualen Ausbildung, die ein hohes Niveau der Fachkräfteausbildung garantiert. Dass die grüne Bildungsarbeit Früchte trägt, zeigen die sechs Siege in Folge der Langenloiser Absolventinnen und Absolventen beim österreichischen Berufswettbewerb der Gärtner“, so Teschl-Hofmeister. Der bisherige Direktor-Stellvertreter Andreas Kovac wurde mit der Leitung der Berufsschule betraut.

„Die Schülerinnen und Schüler, die es für die grüne Ausbildung zu begeistern galt, standen für mich immer im Mittelpunkt. Dabei war die Umsetzung einer nachhaltigen gärtnerischen Pflanzenproduktion in der Praxis ein besonderes Anliegen“, betonte Direktorin Betz. „Besonders danke ich dem Lehrpersonal und den Angestellten für ihr Engagement und ihren Einsatz in der Schule. Mit diesem starken Team entwickelten sich der Lehrbetrieb, der Schulgarten und die ökologisch geführten Lehrwerkstätten zur Visitenkarte der Gartenbauschule“, so Betz. „Durch intensive Kommunikation mit den Ausbildungsbetrieben

und der Lehrlingsstelle wurde die Ausbildung laufend den neuen Anforderungen angepasst, wofür ich sehr dankbar bin. Die Arbeit mit integrativen Jugendlichen war meist eine große Herausforderung, aber immer wieder eine Bereicherung für beide Seiten.“

„Mit Direktorin Betz wurde die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Berufsschule und der Fachschule vorbildlich gelebt. Gemeinsam konnten wir die Gartenbauschule Langenlois als ein ‚grünes‘ Bildungszentrum in Niederösterreich etablieren, das internationales Ansehen genießt“, betonte Fachschuldirektor Franz Fuger bei der Verabschiedung. „Mit Direktorin Betz geht eine Vordenkerin und Wegbereiterin für die nachhaltige Pflanzenproduktion und Gartenpflege in Pension, die auch immer den Dialog mit den Konsumenten und der Branchenvertretung gesucht hat“, so Fuger.

Die Gartenbauschule Langenlois deckt alle Bereiche der grünen Berufe wie Gartenbau, Floristik, Garten- und Grünflächengestaltung ab. Hier werden derzeit 250 Facharbeiter und Meister aus ganz Österreich ausgebildet.
In der Lehrgärtnerei erfolgt die nachhaltige Produktion von Zierpflanzen, Gehölzen, Stauden, Gemüse, Kräuter und Obst. Die Bereiche Gemüsebau und Obstbau sind zertifizierte Bio- Betriebe. Um die Aufgaben der Lehre zu erfüllen wird in allen Bereichen ein umfangreiches Sortiment produziert. In der Lehrgärtnerei werden ebenfalls Gärtnerlehrlinge ausgebildet.
Die Floristikwerkstätten und der „Natur im Garten“-Schaugarten ermöglichen eine fundierte Ausbildung im Dienstleistungsbereich.

Im Bild von links: Neuer Berufsschuldirektor Andreas Kovac, Berufsschuldirektorin a.D. Anna-Maria Betz, Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Fachschuldirektor Franz Fuger

Informationen: Mag. (FH) Dieter Kraus, Pressesprecher, Büro Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, Foto: Jürgen Mück