Grafenegg: Vier hochkarätig besetzte Abendkonzerte und eine Uraufführung in der Matinee beschließen das 15. Grafenegg Festival. Zu Gast sind die Philharmoniker aus Wien, München und Mailand.

Das Grafenegg Festival, das seit 13. August den künstlerischen Höhepunkt der Sommersaison bildet, startet in die letzte Woche. Meisterdirigent Herbert Blomstedt läutet das letzte Festival-Wochenende am Donnerstag, 2. September, gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern ein. Am Programm stehen zwei Schlüsselwerke des romantischen Repertoires – Franz Schuberts «Unvollendete» und Anton Bruckners «Romantische».

An den beiden darauffolgenden Tagen sind die Münchner Philharmoniker zu Gast in Grafenegg. Am Freitag, 3. September, leitet Chefdirigent Valery Gergiev den Klangkörper in Brahms´ erster Symphonie. In Schostakowitschs erstem Cellokonzert ist Gautier Capuçon als Solist zu erleben. Am Samstagabend steht der griechische Violinist Leonidas Kavakos gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne des Wolkenturms. Am Programm stehen Tschaikowskis Violinkonzert und Bruckners sechste Symphonie.

Der letzte Tag des Grafenegg Festival, 5. September, wird mit einer Matinee im Auditorium eröffnet, in der die Werke der im Vorjahr wetterbedingt abgebrochenen Festival-Eröffnung erklingen. Konstantía Gourzí, Composer in Residence 2020, wird das Tonkünstler-Orchester in der Uraufführung ihres Werks «Ypsilon – A Poem for Trumpet and Orchestra in Five Scenes» op. 83 dirigieren. Solist ist Simon Höfele. Gemeinsam mit Rudolf Buchbinder, Emmanuel Tjeknavorian und Harriet Krijgh präsentiert das Orchester zudem Ludwig van Beethovens Tripelkonzert.

Nach dem Prélude mit einem Ensemble des Tonkünstler-Orchesters beschließt am Sonntagabend Renée Fleming das 15. Grafenegg Festival. Gemeinsam mit der Filarmonica della Scala di Milano unter Andrés Orozco-Estrada präsentiert die gefeierte Sopranistin Richard Strauss´ «Vier letzte Lieder» – und ruft dabei Erinnerungen an die Anfänge Grafeneggs wach: Renée Fleming begeisterte schon 2007 bei der Eröffnung des ersten Grafenegg Festivals auf der Bühne des Wolkenturms. Und auch Andrés Orozco-Estrada führt damit seine langjährige Verbundenheit mit Grafenegg als ehemaliger Chefdirigent des Tonkünstler-Orchesters fort.

Meike Felber
M: +43 (0)664 60 499 754
E-Mail: meike.felber@grafenegg.com