Langenlois: Es gibt Jugendstreiche, die haben es bis in die Filmgeschichte geschafft.

Die ältere Generation erinnert sich mit einem Schmunzeln an jene von Karl Valentin als Knaben und Komödianten zurück. Wenn aber Freizeitgestaltung in filmreifes Rowdytum ausartet, vergeht den Verantwortlichen das Lachen.

Kuriose Vorfälle beobachtet die Polizei seit geraumer Zeit im Gemeindegebiet von Langenlois. Egal, ob es Sprayaktionen bei der Freizeitanlage Kamp waren, nächtliche Mopedrennen im Ortszentrum von Gobelsburg, arge Verwüstungen am Weinweg oder nächtliche Gelage beim Rückhaltebecken in Gobelsburg bzw. beim Aussichtsturm auf der Heide sind.

Dieses absolut unverantwortliche und zerstörerische Verhalten dieser jungen Menschen ist beängstigend und nicht nachvollziehbar. Dabei handelt es sich nicht mehr um Lausbubenstreiche – durch diese Aktionen schaffen sich die Jugendlichen nur viele Probleme und kommen mit dem Gesetz in Konflikt.

„Verstärkt legt jetzt die Polizei auf dieses halbstarke Auftreten ihr Augenmerk, denn die Verursacher all dieser Schäden müssen zur Verantwortung gezogen werden“, so Bürgermeister Mag. Harald Leopold, der sehr wohl Verständnis für Jugendliche hat, aber diese Handlungen, die ins Kriminelle ausarten, nicht nachvollziehen kann.

„Durch diese gesetzten Handlungen, die oft Halbwüchsige aus anderen Gemeinden bei uns setzen, kommen unsere Jugendlichen in Verruf, die gar nicht dabei waren.“ Dafür hat der Langenloiser Stadtchef kein Verständnis. Es gibt viele Möglichkeiten für Jugendliche, ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen.

Bis auf Langenlois gibt es in jedem Ort bestens funktionierende Jugendgruppen – in Langenlois selbst wurde anfangs Juli im Objekt Rudolfstraße 1, ein betreuter Jugendtreff eingerichtet. Bleibt nur zu hoffen, dass die Erziehungsberechtigten auf ihren Nachwuchs besser achten und diese Heranwachsenden bald zur Vernunft kommen.

Vielleicht sollten die Jugendlichen statt ihren überaus dummen Schmier- und Vandalenaktionen mehr lesen, um ihr Deutsch zu verbessern. Das gäbe dann dem Leben dann sicher einen echten Sinn.

Informationen-Foto: Ulrike Paur, Stadtgemeinde Langenlois, Stadtamtsdirektion – Pressestelle, Rathausstraße 2, 3550 Langenlois, T +43 (0)2734/2101-14, ulrike.paur@langenlois.gv.at , www.langenlois.gv.at