Langenlois: Erstmalig in der 26 jährigen Geschichte der Kamptal Klassik Trophy wurden mehr als 600 Starter aus 17 Nationen bei diesem XCO MTB Event gemeldet.

Für den Veranstalter URC Sparkasse Glas-Metallbau Renner Langenlois ist dieser überragende Erfolg das Ergebnis aus perfekter Organisation des eingespielten Teams rund um Günther Kanzler und die attraktive Streckenführung rund um den Zöbinger Heiligenstein.

Die Kombination Mountainbike Sport, selektive Routenwahl durch die bekannten Weinberge und der ausgezeichnete Wein aus dem Kamptal bilden somit die Basis, um immer mehr Teilnehmer zu begeistern. Das Rennen ist somit nicht nur für Profis und Elitefahrer ein Fixpunkt für den Start in die Saison, auch viele Hobbyfahrer nützen diese Veranstaltung für eine erste Leistungsfeststellung.

Das österreichische Aushängeschild und Staatsmeisterin Elisabeth Osl zählt ebenso zu den treuen TeilnehmerInnen wie der im Weltcup Ranking auf Platz 12 liegende Karl Markt.

Beim Bewerb der Elite Damen, die um 10:00 starteten, gelang der ungarischen Staatsmeisterin Barbara Benko, im aktuellen UCI Ranking auf Platz 13, ein souveräner Start-Ziel Sieg.

Die Plätze 2 und 3 waren lange Zeit umkämpft. Letztendlich konnte sich Anne Tauber (Niederlande) vor Janka Keseg-Stevkova (Slovakei) durchsetzen.
Absolutes Highlight war das Eliterennen der Herren, das von Sparkassendirektor Karl Marksteiner gestartet wurde.

Das große Teilnehmerfeld bestand neben dem Staatsmeister aus Estland, den Nationalteammitgliedern aus Ungarn, Polen und Deutschland, dem Schweizer Vorjahressieger Fabian Giger aus vielen Elitefahrern im europäischen MTB Spitzenfeld. Diese kämpften hier um wertvolle UCI Weltcuppunkte.

Schon in der ersten Runde setzte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe vom Hauptfeld ab. Auf Grund der idealen Streckenbedingungen konnten an einer der Schlüsselstellen, dem Riesling Downhill, über 50 Stundenkilometer von den
Spitzenfahrern erzielt werden. Während eines abwechslungsreichen Rennverlaufs wechselten die Positionen an der Spitze mehrmals. Zum entscheidenden Kampf um die Podestplätze kam es erst in der letzten Runde.

Ein packender Zielsprint in Richtung Kellergasse brachte Wawak Bartlomiej(POL) den Sieg vor Colledani Nadir(ITA) und Jan Skarnitzl (CZE).
Der österreichische U23 Fahrer Max Foidl bestach durch konstant schnelle Rundenzeiten und belegte im Finish den tollen 7. Platz. Der 2. österreichische Fixstarter Karl Markt kam während des Bewerbs immer besser in Form, konnte mehrere Plätze aufholen und erreichte Rang 15.

Niederösterreichischer Landesmeister wurde Zöger Manfred vom Picher Racing Team mit einer Zeit von 1:32:34.

Bereits am Samstag wurden die Bewerbe der Hobbyklassen und der jungen TeilnehmerInnen von U9 bis U17 durchgeführt. Es ist einfach überwältigend, mit welchem Engagement diese jungen Sportler bei der Sache sind. Die dargebotenen Leistungen sind beeindruckend.

Im Rahmen dieser Wettkämpfe wurde auch die URC Sparkasse Glas-Metallbau Renner Langenlois Clubmeisterschaft ausgetragen. Diese konnte Hannes Silberbauer vor Thomas Walzer und Andreas Priesching für sich entscheiden.

Die Kategorie Sportklasse Herren gewann Michael Zink (AUT) vor Michael Kozel CZE) und Hannes Silberbauer vom URC Spk Renner Langenlois.

Die Wertung der Sportklasse Damen konnte Anja Gleichweit(AUT) vor Monika Konecna(CZE) für sich entscheiden. Dritte wurde für den TRV Krems startende Melanie Friedl.

Ergebnisse:
Ergebnis Clubmeisterschaft URC Sparkasse Renner Langenlois
1. Silberbauer Hannes 01:09:23
2. Walzer Thomas 01:13:31
3. Priesching Andreas 01:14:49
4. Rapp Patrick 01:18:16
5. Pfeffer Franz 01:19:42
6. Paur Ronald 01:21:21
7. Polz Lukas 01:21:41

Ergebnis Sportklasse Herren
1. Zink Michael (AUT) WSA greenteam 01:06:11
2. Kozel Michael (CZE) Superior MTB Team 01:08:56
3. Silberbauer Hannes (AUT) URC Spk Renner Langenlois 01:09:23

Ergebnis Sportklasse Damen
1. Gleichweit Anja (AUT) WSA greenteam