Krems:Die Stadt Krems schreibt einen Wettbewerb aus, bei dem Maturantinnen und Maturanten eingeladen sind, sich mit der Kremser Zeitgeschichte auseinander zu setzen.

* Stadt fördert vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten:

Konkret geht es um vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten von Schülerinnen und Schülern in Kremser Schulen, die sich zeitgeschichtlichen Themen in Krems widmen.

Die Stadt Krems fördert die Aufarbeitung dieses Themenkomplexes und lobt einen kleinen Wettbewerb aus.

Arbeiten können bis 1. Mai 2017 eingereicht werden. Eine Jury wird unter dem Vorsitz von Dr. Elisabeth Vavra, Vorsitzende des niederösterreichischen Kultursenats, die Arbeiten begutachten und Vorschläge für zwei Anerkennungspreise vorlegen.

Der Jury gehören neben den Mitgliedern des Gemeinderatsausschusses „Bildung“ auch der Historiker Dr. Robert Streibel und der Kunsterzieher und Historiker MMag. Gregor Kremser an. Die Anerkennungspreise sind mit 300 und 150 Euro dotiert.

Einreichungen per E-Mail an: zeitgeschichte@krems.gv.at.

Rückfragen: Doris Denk, Tel. 02732/801-222, Stadt Krems, www.krems.gv.at