© Donau-Universität Krems

Internationaler Weltfrauentag 2021: Donau-Universität Krems mit Veranstaltung zur Situation von Frauen in Zeiten der Pandemie

Aus Anlass des Internationalen Frauentags am 8. März lädt die Donau-Universität Krems zu einer Veranstaltung über die Auswirkungen der Lockdowns auf Frauen und ihren damit verbundenen Belastungen. Die online-Veranstaltung steht allen Interessierten per live-Stream offen.

In vielen Ländern Europas zeigen Umfragen ein ähnliches Bild: Die Mehrbelastungen durch Home-Schooling und Home-Office während der pandemiebedingten Lockdowns der vergangenen Monate werden hauptsächlich von Frauen getragen. Die Aufteilung der Arbeit gestaltet sich ungleich zulasten von Frauen. Die zunehmende Digitalisierung bringt für alle neue Herausforderungen. Am Weltfrauentag 2021 wird an der Donau-Universität Krems die Situation von Frauen im Lockdown beleuchtet, die längerfristigen Auswirkungen aufgezeigt und Lösungswege zur Gleichstellung in dieser fordernden Phase zu diskutiert.

Die Veranstaltung wird in einer Kooperation von Rektorat der Donau-Universität Krems, Stabsstelle für Gleichstellung und Gender Studies, Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen, Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung sowie Hochschüler_innenschaft an der Donau-Universität Krems durchgeführt.

Lockdown für die Gleichstellung!?
Auswirkungen von Digitalisierung, Homeoffice und Arbeitsteilung auf Frauen in der Corona-Pandemie

Wann:           Montag, 08. März 2021

Beginn:         10:30 bis ca. 12:15 Uhr

Wo:             online (ZOOM). Link zur Veranstaltung:
https://donau-uni.zoom.us/j/99031140652?pwd=UURiUXorNm5yelJTOU1XK1RBUlp3QT09  

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.