Krems: Sechs MitarbeiterInnen des Magistrats sind in den Ruhestand getreten. Bürgermeister Dr. Reinhard Resch bedankte sich bei ihnen für ihre langjährigen Dienste und wünschte alles Gute für ihre weitere Zukunft.

Seit 1989 war Otto Klopf in der Abwasserbeseitigung am Magistrat Krems beschäftigt. Kurz vor seiner Pensionierung wechselte er in den Wirtschaftshof. Kurt Jell arbeitete seit 2003 im Museum Krems. Maria Schneider war seit 1994 im Kindergarten Rehberg als Betreuerin angestellt, wo sie zuvor als Aushilfskraft tätig war. Der diplomierte Betriebsingenieur für Pflanzenbau, Tamas Pap, war seit 2002 in der Stadtgärtnerei beschäftigt. 1994 trat Hermine Hoch ihren Dienst im Veterinäramt der Stadt Krems an, 1995 wechselte sie dann ins Gesundheitsamt, in dem sie bis zu ihrer Pensionierung tätig war. Elfriede Nunzer begann 1988 ihren Dienst im Wirtschaftsamt. Nach 29 Dienstjahren geht sie nun in den Ruhestand.

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch lud die frischgebackenen Pensionistinnen und Pensionisten ins Rathaus ein und gratulierte zum wohlverdienten Ruhestand. Magistratsdirektor Mag. Karl Hallbauer, Stadträtin Eva Hollerer und Personalvertreter Marek Pauser schlossen sich den Glückwünschen an.

Informationen-Foto: Barbara Elser, Stadt Krems, www.krems.gv.at