Krems: „Ein Stück Himmel im Spiegel und andere Geschichten“ heißt das neue Buch von Renate Lind, das sie vor vollem Haus in der Kultur Mitte präsentierte.

Viel Autobiographisches hat die bekannte Kremser Schriftstellerin darin ver- und bearbeitet.
Bereits am 15. November 2019 wird es die nächste Lesung in der Galerie Kultur Mitte Krems geben. Es liest dann erstmals Helmut Steiner, der bereits drei Bücher veröffentlicht hat.

Renate Lind
geb. am 21. Juli 1938 in Hamburg
Seit 1960 durch die Eheschließung mit dem ORF-Techniker Ing. Gerhard Müller österreichische Staatsbürgerin.
Drei Kinder, sieben Enkelkinder.
Vorstandsmitglied des Kremser Literaturforums, Mitglied im literarischen Kreis Traismauer, Mitglied im Podium.

Literarisch tätig seit 1993, zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, im DUM, Literatur aus Österreich, in der Alpen-Donau-Adria-Reihe der Edition Club D’Art International, bei Gruner und Jahr in Hamburg, im Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Uni-Wien und im Internet.
Texte und Sprecherin für Filme des Film und Video-Clubs Krems, zahlreiche Lesungen im In und im Ausland.
2. Preis der Sparte Prosa des Literaturwettbewerbs für Senioren, veranstaltet von der NÖ. Landesregierung.

Vorträge über das Leben berühmter Autoren, über die Brüder Grimm, Wilhelm Busch, Kurt Tucholsky, Hilde Spiel, Heinrich Heine und seine Beziehung zu Hamburg, Joachim Ringelnatz, Stephen King, Hermann Löns, John Steinbeck, Pablo Neruda, Fjodor Dostojevskij, Bert Brecht, Simone de Beauvoir, Ernest Hemingway, Erich Kästner, Astrid Lindgren, Klaus Mann und Stefan Zweig.

Foto zur freien Verwendung Renate Lind in der Kultur Mitte, v.l.n.r.: GR Mag. Wolfgang Mahrer, Martha Platzer (Obmann-Stv.in Kultur Mitte), Autorin Renate Lind, GR Mag. Klaus Bergmaier (Kultur Mitte), Franz Kral (Obmann Kultur Mitte)

Informationen: Galerie Kultur Mitte Krems, kulturmitte@gmail.com, Obere Landstraße 8, 1. Stock, A-3500 Krems