Im Rahmen von Alles Marille gab es am Südtirolerplatz in Krems auch zwei Rockkonzerte am Freitag- und Samstagabend.

Am Samstag spielte in Krems erstmals das seit einigen Jahren bestehende „The Rolling Stones Project“, zusammengesetzt aus zwei Kremsern und zwei St. Pöltnern.

The Rolling Stones Project haben rund 30 Songs der legendären Rolling Stones im Programm. Da fehlte „(I Cant Get No) Satisfaction“ ebenso wenig wie „Wild Horses“, „Start Me Up“, „Jumping Jack Flash“, „Honky Tonk Woman“, „Brown Sugar“ oder „Paint It Black“ – kurz das beste und heißeste aus der mittlerweile 55-jährigen Geschichte der legendären britischen Band. Im Rahmen von „Alles Marille“ auf Einladung vom Stadtcafé Ulrich nun erstmals in Krems

Da der Auftritt in Krems von 19 bis 22 Uhr dauerte, gab es neben dem rund zweistündigen Rolling Stones Programm des Quartetts noch einige weitere Nummern aus dem Bereich des „Electric Blues“. Stücke von Eric Clapton und Gary Moore sowie etliche Blues-Klassiker standen zusätzlich am Programm, vorgetragen mit Leidenschaft und Herz, wie es eben so im Blues so üblich ist.

Neben Bandleader Wolf Blaha (Gitarre, Lead Vocals) waren sein Sohn NextLevel Sam an den Drums, Bassist Florian Riess und Klaus Bergmaier am Piano zu hören.

Informationen-Foto:
Klaus Bergmaier